Recherche Images Maps Play YouTube Actualités Gmail Drive Plus »
Connexion
Les utilisateurs de lecteurs d'écran peuvent cliquer sur ce lien pour activer le mode d'accessibilité. Celui-ci propose les mêmes fonctionnalités principales, mais il est optimisé pour votre lecteur d'écran.

Brevets

  1. Recherche avancée dans les brevets
Numéro de publicationDE19706914 C2
Type de publicationOctroi
Numéro de demandeDE1997106914
Date de publication12 mai 1999
Date de dépôt20 févr. 1997
Date de priorité20 févr. 1997
Autre référence de publicationDE19706914A1, WO1998036791A1
Numéro de publication1997106914, 97106914, DE 19706914 C2, DE 19706914C2, DE-C2-19706914, DE19706914 C2, DE19706914C2, DE1997106914, DE97106914
InventeursKarl Ernst Dr Ambs
DéposantKarl Ernst Dr Ambs
Exporter la citationBiBTeX, EndNote, RefMan
Liens externes: DPMA (Office allemand des brevets et des marques), Espacenet
Chirurgisches Instrument A surgical instrument Langue du texte original : Allemand
DE 19706914 C2
Résumé  disponible en
Revendications(14)  Langue du texte original : Allemand
1. Chirurgisches Instrument mit einem Arbeitsteil ( 10 ) zur Fixierung der Harnröhre einer Patientin bei einem chirurgischen Eingriff, wobei das Ar beitsteil ( 10 ) zwei mittels eines Griffteils ( 14 ) in die Harnröhre einführbare und darin gegenein ander aufspreizbare Halteschenkel ( 16 , 18 ) auf weist, welche an ihrem proximalen Ende gelenkig miteinander verbunden und gegenüber dem Griffteil ( 14 ) abgewinkelt sind, wobei das Griffteil ( 14 ) zwei jeweils mit einem der Halteschenkel ( 16 , 18 ) über ein Kniestück ( 40 , 42 ) unter einem stumpfen Winkel starr verbundene Branchen ( 34 , 38 ) aufweist und die Halteschenkel ( 16 , 18 ) und die Branchen ( 36 , 38 ) eine gemeinsame Ebene aufspannen. 1. A surgical instrument comprising a working part (10) for fixing the urethra of a patient during a surgical procedure, wherein the Ar beitsteil (10) two insertable by means of a handle part (14) in the urethra and in against each other spreadable holding legs (16, 18) on points, which are connected at their proximal end in an articulated to each other and angled relative to the handle part (14), wherein the grip part (14) two each with one of the holding legs (16, 18) via an elbow (40, 42) at an obtuse angle rigidly related sectors (34, 38) and the support legs (16, 18) and the branches (36, 38) span a common plane.
2. Chirurgisches Instrument nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die als Instrumentenhälften einstückig miteinander verbundenen Halteschenkel ( 16 , 18 ) und Branchen ( 36 , 38 ) unterschiedlich große Kniewinkel einschließen, wobei der Kniewinkel der einen Instrumentenhälfte ( 38 , 42 , 18 ) zwischen 95° und 110°, vorzugsweise etwa 100° beträgt, und der Kniewinkel der anderen Instrumentenhälfte ( 36 , 40 , 16 ) um 5° bis 15°, vorzugsweise 10° größer ist. 2. The surgical instrument according to claim 1, characterized in that the integrally interconnected as a tool halves retaining limbs (16, 18) and branches (36, 38) are different include large knee angle, the knee angle of a tool half (38, 42, 18) between 95 ° and 110 °, preferably about 100 °, and the knee angle of the other tool half (36, 40, 16) by 5 ° to 15 °, preferably is 10 ° greater.
3. Chirurgisches Instrument nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteschenkel ( 16 , 18 ) aus ihrer Schließstellung durch Zusammen drücken der Branchen ( 36 , 38 ) in eine Spreizstellung bewegbar sind. 3. A surgical instrument according to claim 1 or 2, characterized in that the retaining limbs (16, 18) from its closed position by pressing together the sectors (36, 38) are movable into a spread.
4. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die frei ge geneinander aufspreizbaren distalen Enden ( 24 ) der Halteschenkel ( 16 , 18 ) stumpf abgerundet sind und in der Schließstellung gegeneinander anliegen. 4. The surgical instrument according to one of claims 1 to 3, characterized in that the free ge against one another expandable distal ends (24) of the support legs (16, 18) are obtuse rounded and lie in the closed position against each other.
5. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteschen kel ( 16 , 18 ) zu ihren distalen Enden ( 24 ) hin ver jüngt sind. 5. Surgical instrument according to one of claims 1 to 4, characterized in that the holding's angle (16, 18) to their distal ends (24) tapers towards ver is.
6. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteschen kel ( 16 , 18 ) voneinander abgewandte gerundete Rüc kenflächen ( 26 ) und gegeneinander weisende, abge flachte Maulflächen ( 28 ) aufweisen. Have 6. The surgical instrument of any one of claims 1 to 5, characterized in that the holding's angle (16, 18) facing away from each rounded bac kenflächen (26) and mutually facing end which eclip flattened mouth surfaces (28).
7. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Halteschen kel ( 16 , 18 ) in der Schließstellung im Bereich eines distalen Endabschnitts ( 20 ) unter Einschluß eines kleinen, etwa 1° bis 3° betragen den Winkels nach distal gegeneinander konvergieren. 7. Surgical instrument according to one of claims 1 to 6, characterized in that the holding's angle (16, 18) in the closed position in the region of a distal end portion (20) including a small, approximately 1 ° to 3 ° be the angle after distally against each converge.
8. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Länge der Halteschenkel ( 16 , 18 ) zwischen 10 und 20 cm, vor zugsweise 15 cm beträgt. 8. A surgical instrument according to any one of claims 1 to 7, characterized in that the length of the holding legs (16, 18) is between 10 and 20 cm, preferably 15 cm is before.
9. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß einer der Halte schenkel ( 18 ) einen in Spreizrichtung quer abste henden Führungsstift ( 30 ) aufweist, welcher durch einen vorzugsweise als Langloch ( 32 ) ausgebildeten Querdurchbruch des anderen Halteschenkels ( 16 ) hin durchgreift. 9. Surgical instrument according to one of claims 1 to 8, characterized in that one of the holding legs (18) has a in the spreading transversely abste existing guide pin (30) which is formed by a preferably as an elongated hole (32) transverse opening of the other holding leg ( 16) towards upheld.
10. Chirurgisches Instrument nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Führungsstift ( 30 ) etwa in der Mitte der Halteschenkel ( 16 , 18 ) angeordnet ist und in der Schließstellung nach oben über die Hal teschenkel ( 16 , 18 ) übersteht. 10. A surgical instrument according to claim 9, characterized in that the guide pin (30) approximately in the center of the holding legs (16, 18) is arranged and in the closed position, upwardly beyond the Hal Tesch grandchildren (16, 18) protrudes.
11. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 10, gekennzeichnet durch eine zwischen den Branchen ( 36 , 38 ) angeordnete, in mindestens einer Sperrstellung selbsthaltende Sperre ( 48 ). 11. The surgical instrument according to one of claims 1 to 10, characterized by a between the branches (36, 38) arranged in at least one locking position latched lock (48).
12. Chirurgisches Instrument nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Sperre ( 48 ) durch ein Richtgesperre, insbesondere ein Zahnrichtgesperre ( 56 , 58 ), gebildet ist, welches ein schrittweises Aufspreizen der Halteschenkel ( 16 , 18 ) ermöglicht. 12. A surgical instrument according to claim 11, characterized in that the lock (48) through a directional locking mechanism, in particular a ratchet-(56, 58) is formed, which allows a gradual spreading of the retaining limbs (16, 18).
13. Chirurgisches Instrument nach Anspruch 11 oder 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Sperre ( 48 ) einen an einer ( 36 ) der Branchen ( 36 , 38 ) gelenkig ange ordneten, kantenseitig gezahnten Sperrbügel ( 52 ) aufweist, welcher durch eine die andere Branche ( 38 ) durchbrechende Öffnung ( 54 ) hindurchgreift und unter der Einwirkung einer Rückstellfeder ( 60 ) an einem in die Öffnung ragenden Rastzahn ( 58 ) lösbar einrastet. 13. The surgical instrument of claim 11 or 12, characterized in that the barrier (48) one on one (36) of the branches (36, 38) articulating, edge side serrated locking bracket (52), which by the other branch (38) breaking through opening (54) therethrough and engages under the action of a return spring (60) on a latching tooth protruding into the opening (58) releasably engages.
14. Chirurgisches Instrument nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, daß am freien Ende der Branchen ( 36 , 38 ) jeweils ein als geschlossener Einfingerring ( 34 ) ausgebildeter Griffring angeord net ist. 14. A surgical instrument according to any one of claims 1 to 13, characterized in that at the free end of the branches (36, 38) each as a closed Einfingerring (34) formed grip ring is angeord net.
Description  Langue du texte original : Allemand

Die Erfindung betrifft ein chirurgisches Instrument mit einem Arbeitsteil zur Fixierung der Harnröhre einer Pa tientin bei einem chirurgischen Eingriff. The invention relates to a surgical instrument having a working portion for fixing the urethra of a Pa tient in a surgical procedure.

Ein solches Instrument findet vor allem bei Eingriffen Verwendung, bei denen zur Behebung von Inkontinenz Kollagen periurethral injiziert wird. One such tool is mainly used during interventions used in which to correct incontinence collagen is injected periurethrally. Das Kollagenim plantat bildet ein prallelastisches bindegewebiges Gra nulom und sorgt dafür, daß die gestörte Reservoirfunk tion der Harnblase wiederhergestellt wird. The Kollagenim implant forms a firm elastic connective tissue Gra nulom and ensures that the disturbed reservoir radio tion of the urinary bladder is restored. Die Harnröh re als formschlaffes Gebilde weicht jedoch der mechani schen Einwirkung der Injektionskanüle aus und erschwert damit eine genaue Positionierung des Implantats. The Harnröh re limp as a form of mechanical or chemical structure but differs influence of the injection cannula and thus complicates accurate positioning of the implant. Um dem entgegenzuwirken, ist es bei einem Instrument der ein gangs genannten Art bekannt, ein Ballonkatheter als Ar beitsteil durch die Harnröhre in die Blase einzuführen und nach distal heranzuziehen. To counteract this, it is known for an instrument of an initially mentioned type, beitsteil introduce a balloon catheter as Ar through the urethra into the bladder and to use distally. Dadurch wird zwar eine Fixierung der Harnröhre erreicht, der Blasenhals aber zugleich gestaucht und aufgeweitet. Although a fixing of the urethra, the bladder neck thereby achieved, but at the same time compressed and expanded. Aufgrund der verän derten anatomischen Verhältnisse wird eine lokalisierte Implantation erheblich erschwert. Due to the anatomical relations-changed a localized implantation is much more difficult. Zudem besteht die Ge fahr, daß die Harnröhre durch die Injektionskanüle per foriert wird, so daß das injizierte Kollagen wieder in die Harnröhre austreten kann. It is also Ge risk that the urethra is foriert by the injection needle via, so that the injected collagen can escape back into the urethra.

Die Firmenschrift "Hauptkatalog für die operative Medi zin" der Firma Aesculap-Werke, Tuttlingen, Sept. 1982, S. 385 zeigt Endospekula, die zur Erweiterung der Harn röhre vorgesehen sind und hierfür ein gegenüber einem Halsteil abgesetztes kurzes Maulteil aufweisen, wobei die Halsteile an einem Mittelabschnitt gelenkig mitein ander verbunden sind und die Branchen gegenüber der Spreizebene der Halsteile abgewinkelt sind. The company publication "General Catalogue for operational Medi cine" Aesculap-Werke, Tuttlingen, Sept. 1982, p 385 shows Endospekula intended to extend the urine tube and this have a relation to a neck portion Detachable short jaws, the neck parts are connected to a central portion hingedly mitein other and the branches are angled with respect to the spreading plane of the neck parts.

Aus der DE-PS 570 187 geht eine Massierzange für Harn röhren hervor, welche aus zwei gesonderten, als Spreiz hebel mit Griffenden in einer Ebene liegenden Instru mententeilen besteht, die erst bei der Operation zusam mengesetzt werden und nur lose über ein Wälzlager ge geneinander abgestützt sind. DE-PS 570 187 a Massierzange for urine is clear tubes, which is supported by two separate, as spreading lever consists ment share with handle ends lying in a plane Instru that are quantitative puts together only during the operation and only loosely ge of a roller bearing against one another are.

Ausgehend hiervon liegt der Erfindung die Aufgabe zu grunde, ein chirurgisches Instrument zu entwickeln, mit dem einem Operateur eine zuverlässige Fixierung der Harnröhre einer Patientin möglich ist, wobei zugleich eine einfache Handhabung gewährleistet sein soll, so daß sich vor allem bei Kollageninjektionen im proxima len Harnröhrenbereich das Implantat genau positionieren läßt. Based on this, the invention has the object of developing a surgical instrument with a surgeon a reliable fixation of the urethra of a patient is possible, and at the same time easy handling is to be ensured, so that especially with collagen injections proxima len urethra the implant can be positioned accurately.

Diese Aufgabe wird nach der Erfindung durch die Merk malskombination des Patentanspruchs 1 gelöst. This object is achieved according to the invention by the combination Wish times of claim 1. Vorteil hafte Ausgestaltungen und Weiterbildungen der Erfindung ergeben sich aus den abhängigen Ansprüchen. Advantageous embodiments and modifications of the invention will become apparent from the dependent claims.

Der Kern der Erfindung liegt darin, das Harnröhrenlumen im proximalen Bereich zu spreizen und damit ein Wider lager gegen eine mechanische Einwirkung zu bilden. The essence of the invention is to spread the urethral lumen in the proximal region and thus to form an abutment against a mechanical action. Um dies zu ermöglichen, wird nach der Erfindung vorge schlagen, daß das Arbeitsteil zwei mittels eines Griff teils in die Harnröhre einführbare und darin gegenein ander aufspreizbare Halteschenkel aufweist, welche an ihrem proximalen Ende gelenkig miteinander verbunden und gegenüber dem Griffteil abgewinkelt sind, wobei das Griffteil zwei jeweils mit einem der Halteschenkel über ein Kniestück unter einem stumpfen Winkel starr verbun dene Branchen aufweist und die Halteschenkel und die Branchen eine gemeinsame Ebene aufspannen. To make this possible, will propose measures according to the invention that the working part two insertable by means of a handle part into the urethra and therein against each other expandable support legs which are connected at their proximal end hinged together and angled relative to the handle portion, the handle portion two rigid with one of the holding legs over an elbow at an obtuse angle verbun ferent industries and has the support leg and the industries span a common plane. Damit wird eine einfache und den anatomischen Verhältnissen ange paßte Handhabung ermöglicht. This enables a simple and anatomic factors being watched handling.

Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung schließen die als Instrumentenhälften einstückig mit einander verbundenen Halteschenkel und Branchen unter schiedlich große Kniewinkel ein, wobei der Kniewinkel der einen Instrumentenhälfte zwischen 95° und 110°, vorzugsweise etwa 100° beträgt, und der Kniewinkel der anderen Instrumentenhälfte um 5° bis 15°, vorzugsweise 10° größer ist. According to an advantageous embodiment of the invention include a tool halves in one piece with interconnected holding limbs and branches under differing heights knee angle, where the knee angle of an instrument half between 95 ° and 110 °, preferably about 100 ° and the knee angle of the other instrument half to 5 is ° to 15 °, preferably 10 ° greater. Auf diese Weise wird gewährleistet, daß die Halteschenkel durch Zusammendrücken der Branchen gefühlvoll aus ihrer Schließstellung aufgespreizt wer den können, wobei durch die anatomisch angepaßte wink lige Anordnung der Halteschenkel und Branchen das Ope rationsgebiet freigehalten wird. In this way, it is ensured that the holding leg soulful spread from its closed position who can by squeezing the sectors, with Ope is kept free rationsgebiet by anatomically adapted wink leaf arrangement of retaining legs and industries.

Um ungewollte Traumatisierungen insbesondere beim Ein führen der Halteschenkel zu verhindern, sind deren frei aufspreizbare distale Enden stumpf abgerundet und lie gen in der Schließstellung gegeneinander an. To accidental trauma especially when the A holding leg lead to prevent conditions which freely expandable distal ends are blunt and rounded lie in the closed position against each other. Eine wei tere Verbesserung in dieser Hinsicht wird dadurch er zielt, daß die Halteschenkel zu ihrem distalen Ende hin verjüngt sind. A white tere improvement in this respect is thereby he seeks that the holding legs are tapered at its distal end.

Um auch beim Spreizen keine Verletzungen hervorzurufen, ist es von Vorteil, wenn die Halteschenkel voneinander abgewandte gerundete Rückenflächen und gegeneinander weisende, abgeflachte Maulflächen aufweisen. Not to cause injury even when spread, it is advantageous if the holding leg oppositely facing surfaces and rounded backs against each other-oriented, flattened jaw surfaces have.

Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung konvergieren die Halteschenkel in der Schließstellung im Bereich eines distalen Endabschnitts in Richtung ih res freien Endes unter Einschluß eines kleinen, etwa 1° bis 3° betragenden Winkels gegeneinander. According to a preferred embodiment of the invention converge holding legs in the closed position in a distal end portion toward ih res free end with the inclusion of a small, about 1 ° to 3 ° amount forming angle against each other. Damit läßt sich beim Aufspreizen in günstiger Weise eine Parallel stellung der Endabschnitte erreichen. For a parallel position of the end sections can be achieved during spreading in a favorable manner.

Weiter ist es von Vorteil, wenn die Länge der Halte schenkel zwischen 10 und 20 cm, vorzugsweise 15 cm be trägt. Further, it is advantageous if the length of the retaining legs 10 to 20 cm, preferably 15 cm BE carries. Damit läßt sich die Harnröhre über ihre gesamte Länge mit kleinem Öffnungswinkel der Halteschenkel bei gegebener Öffnungsweite spreizen. This means that the urethra can be spread at a given opening width over its entire length with a small opening angle of the holding legs.

Vorteilhafterweise ist an einem der Halteschenkel ein in Spreizrichtung quer abstehender Führungsstift ange ordnet, welcher durch einen vorzugsweise als Langloch ausgebildeten Querdurchbruch des anderen Halteschenkels hindurchgreift. Advantageously, in one of the supporting leg is in the spreading assigns a transversely projecting guide pin that extends through a preferably designed as an elongated hole transverse fracture of the other holding leg. Dabei sollte der Führungsstift etwa in der Mitte der Halteschenkel angeordnet sein und in der Schließstellung nach oben über die Halteschenkel über stehen. Here, the guiding pin should be located approximately in the middle of the support legs and are in the closed position, upwardly beyond the retaining limbs on. Der Führungsstift hat vor allem die Aufgabe, beim Auseinanderspreizen der Halteschenkel ein mögli ches seitliches Verschieben zu verhindern, wobei das Langloch das für die Schwenkbewegung erforderliche Axialspiel gewährleistet. The guide pin has mainly the task of preventing a Moegli Ches lateral displacement of the spreading apart of the support leg, the slot ensures the required axial clearance for the pivoting movement. Eine weitere Funktion des Führungsstifts besteht darin, beim Einführen der Halte schenkel in die Harnröhre eine Orientierungshilfe für die Eindringtiefe zu geben. Another function of the guide pin is to provide guidance for the penetration depth when inserting the retaining legs into the urethra.

Gemäß einer weiteren vorteilhaften Ausgestaltung der Erfindung ist eine zwischen den Branchen angeordnete, in mindestens einer Sperrstellung selbsthaltende Sperre vorgesehen, welche dafür sorgt, daß die Halteschenkel sich in einer zugeordneten Spreizstellung festlegen lassen. According to a further advantageous embodiment of the invention, is arranged between industries, provided at least one locking position latched lock, which ensures that the support leg can be specified in an assigned spread position. Um eine definierte Verstellung der Öffnungswei te der Halteschenkel zu ermöglichen, kann die Sperre durch ein Richtgesperre, insbesondere ein Zahnrichtge sperre gebildet sein, welches ein schrittweises Aufspreizen der Halteschenkel ermöglicht und in Gegen richtung sperrt. To a defined adjustment of Öffnungswei te the retaining arm to allow the lock, by a directional locking mechanism, in particular a lock Zahnrichtge be formed, which allows a gradual spreading of the holding leg and locks in the opposite direction. Dies läßt sich dadurch realisieren, daß die Sperre einen an einer der Branchen überstehen den, kantenseitig gezahnten Sperrbügel aufweist, wel cher durch eine die andere Branche durchbrechende Öff nung hindurchgreift und unter der Einwirkung einer Rückstellfeder an einem in die Öffnung ragenden Rast zahn lösbar einrastet. This can be realized by the fact that the lock has a on one of the branches through the, edge side serrated locking clip, wel cher extends through an other branch breaking through Publ voltage and dental releasably engages under the action of a return spring on a projecting into the opening snap.

Eine sichere und gefühlvolle Handhabung des Instruments läßt sich dadurch ermöglichen, daß am freien Ende der Branchen jeweils ein als geschlossener Einfingerring ausgebildeter Griffring angeordnet ist. A safe and soulful handling of the instrument can be facilitated, that is arranged each designed as a closed Einfingerring grip ring at the free end of the industries characterized.

Im folgenden wird die Erfindung anhand eines in der Zeichnung in schematischer Weise dargestellten Ausfüh rungsbeispiels näher erläutert. In the following, the invention will be explained in more detail using an example approximately Ausfüh shown in the drawing schematically. Es zeigen: In the drawings:

Fig. 1 eine Seitenansicht eines chirurgischen Instru ments zur Harnröhrenfixierung; Fig. 1 is a side view of a surgical instru ment to the urethra fixing;

Fig. 2 eine ausschnittsweise Ansicht der Halteschenkel des Instruments nach Fig. 1; Fig. 2 is a fragmentary view of the support leg of the instrument of Fig. 1;

Fig. 3 einen Schnitt entlang der Schnittlinie III-III der Fig. 2; Fig. 3 is a section along the section line III-III of Fig. 2;

Fig. 4 eine vergrößerte Ansicht einer Sperre des In struments nach Fig. 1. Fig. 4 is an enlarged view of a lock of the in struments of FIG.. 1

Das in der Zeichnung dargestellte chirurgische Instru ment dient zum Fixieren bzw. Festhalten der Harnröhre bei einem chirurgischen Eingriff und besteht im we sentlichen aus einem Arbeitsteil 10 , einem Schlußteil 12 und einem Griffteil 14. The illustrated in the drawing surgical instru ment used to fix or hold the urethra in a surgical procedure and consists relates mainly a working part 10, an end portion 12 and a handle portion 14th

Das Arbeitsteil 10 weist zwei Halteschenkel 16 , 18 auf, die an ihrem proximalen Ende über das Schlußteil 12 gelenkig miteinander verbunden sind, und die an ihrem distalen Ende scherenartig frei gegeneinander aufspreizbar sind. The working part 10 comprises two support legs 16, 18 which are connected at their proximal end over the end portion 12 hinged together, and are like scissors at its distal end freely against each other spreadable. In funktionaler Hinsicht lassen sich die Halteschenkel 16 , 18 in einen die Haltefunk tion vermittelnden Endabschnitt 20 und einen proximal daran anschließenden, aufgrund seiner Länge den Öff nungswinkel der Endabschnitte bei einer gegebenen Öff nungsweite verringernden Halsabschnitt 2 unterteilen. In functional terms can the holding legs 16, 18 in a radio tion mediating the holding end portion 20 and a subsequent proximal to it, due to its length Publ the opening angle of the end sections at a given Publ opening width decreasing neck portion 2 divide. Die Endabschnitte 20 lassen sich bis in den blasenna hen Mündungsbereich der Harnröhre einführen und weisen eine Länge von etwa 6 cm auf, während die Halsabschnit te 22 eine Länge von etwa 9 cm besitzen. The end portions 20 can be introduced into the blasenna hen mouth of the urethra and have a length of about 6 cm, while the 22 th Halsabschnit a length of about 9 cm own. Um das Einfüh ren zu erleichtern und die Gefahr von Traumatisierun gen zu verringern, sind die Halteschenkel 16 , 18 zu ihren stumpf abgerundeten distalen Enden 24 hin ver jüngt und weisen voneinander abgewandte abgerundete Rückenflächen 26 sowie einander zugewandte, glatt ab geflachte Maulflächen 28 auf ( Fig. 2, 3,). To ren to facilitate the introduction and to reduce the risk of Traumatisierun conditions, the holding legs 16, 18 to their blunt rounded distal ends 24 tapers towards ver and have oppositely facing rounded back surfaces 26 and facing each other smoothly from geflachte jaw surfaces 28 (FIG . 2, 3,). Wie in Fig. 2 gezeigt, ist der obere Halteschenkel 16 an der Maul fläche 28 zwischen dem Halsabschnitt 22 und dem Endab schnitt 20 um etwa 1° nach unten abgewinkelt, so daß die Halteschenkel in ihrer Schließstellung im Bereich der Endabschnitte 20 nach distal gegeneinander konver gieren und endseitig gegeneinander anliegen. As shown in FIG. 2, the upper support leg 16 is attached to the jaw surface 28 between the neck portion 22 and the Endab section 20 by about 1 ° angled downwardly so that the holding leg in their closed position in the region of end portions 20 in the distal direction against each other konver yaw and ends abut against each other.

Zur gegenseitigen Führung der Halteschenkel 20 ist ein Führungsstift 30 vorgesehen, welcher an der Maulfläche 20 des unteren Halteschenkels 18 senkrecht nach oben übersteht und durch ein gegenüberliegendes Langloch 32 des oberen Halteschenkels 16 hindurchgreift. For mutual guiding the retaining arm 20, a guide pin 30 is provided which is vertically above the jaw surface 20 of the lower support arm 18 upwards and reaches through an opposite slot 32 of the upper support arm 16. Der Füh rungsstift 30 ist bezüglich der Längserstreckung des Halteschenkels 18 etwa mittig befestigt und steht in der Schließstellung als Orientierungshilfe über den oberen Halteschenkel 16 über. The Füh-pin are 30 with respect to the longitudinal extension of the retaining arm 18 is mounted approximately centrally and is in the closed position as guidance on the upper support arm 16 about.

Das Griffteil 14 besteht aus zwei endseitig mit Griff ringen 34 versehenen, geraden Branchen 36 , 38 , die über das Schlußteil 12 bildende Kniestücke 40 , 42 winklig mit den Halteschenkeln 16 , 18 verbunden sind. The handle part 14 consists of two end rings with handle 34 is provided, straight branches 36, 38, which are connected by the end portion 12 forming bends 40, 42 at an angle with the support legs 16, 18. Die Branche 36 , das Kniestück 40 und der Halteschenkel 16 einerseits und die Branche 38 , das Kniestück 42 und der Halteschenkel 18 andererseits bilden so jeweils eine einstückige Instrumentenhälfte. The sector 36, the elbow 40 and the retaining arm 16 on the one hand and the sector 38, the elbow 42 and the retaining arm 18 on the other hand, as each form a one-piece tool half. Die Instrumenten hälften sind in Form eines Schraubenflachschlusses drehbar miteinander verbunden, wobei die Verbindungs schraube 44 die flächig aneinanderliegenden Kniestücke 40 , 42 quer durchgreift, so daß die Spreizbewegung der Halteschenkel 16 , 18 und der Branchen 36 , 38 in einer gemeinsamen Ebene erfolgt. The instrument halves are rotatably connected to each other in the form of a screw flat circuit, wherein the connecting screw 44, the area adjacent bends 40, 42 transversely passes through, so that the spreading movement of the support legs 16 and 18 and the branches 36, 38 takes place in a common plane. Um das Gelenkspiel gegebe nenfalls auszugleichen, ist ein in eine Gewindebohrung des einen Kniestücks 40 einschraubbarer Stellbolzen 46 vorgesehen, welcher stirnseitig gegen die Innenfläche des anderen Kniestücks 42 anliegt. Where appropriate, to compensate for the joint play, there is provided in a threaded bore of an elbow 40 screw-locking bolt 46 which frontally against the inside surface of the other elbow 42.

Wie aus Fig. 1 ersichtlich, schließt der obere Halte schenkel 16 mit der zugehörigen Branche 36 einen stumpfen Kniewinkel von etwa 110° ein, während der Kniewinkel zwischen dem Halteschenkel 18 und der Bran che 38 kleiner ist und etwa 100° beträgt. As shown in FIG. 1, includes the upper retaining leg 16 with the associated branch 36 an obtuse knee angle of about 110 °, while the knee angle between the holding leg 18 and the Bran surface 38 is smaller and about 100 °. Auf diese Weise wird erreicht, daß die Halteschenkel 16 , 18 durch scherenartiges Zusammendrücken der Branchen 36 , 38 aus ihrer Schließstellung in eine Spreizstellung bewegbar sind. In this way it is achieved that the retaining limbs 16, 18 are movable by squeezing the scissor-like branches 36, 38 from its closed position into a spread position.

Um definierte Spreizstellungen einhalten zu können, ist eine zwischen den Branchen 36 , 38 wirksame Sperre 48 vorgesehen. In order to meet defined Spreizstellungen is effective between the branches 36, 38 lock 48 is provided. Die Sperre 48 besteht aus einem an der Branche 36 mittels Niet 50 gelenkig angeordneten Sperr bügel 52 , welcher durch eine die Branche 38 durchbre chende Öffnung 54 hindurchgreift. The lock 48 consists of a bracket 52 to the sector 36 by rivet 50 articulating barrier, which durchbre by the industry sponding aperture 54 through 38 attacks. Der Sperrbügel 52 weist an seiner Oberkante eine Längszahnung 56 auf, die mit einem an der Branche 38 ausgebildeten, rand seitig in die Öffnung 54 ragenden Rastzahn 58 zusam menwirkt ( Fig. 4). The interlock bracket 52 has at its upper edge a longitudinal toothing 56 which with a formed on the sector 38, the edge side in the opening 54 projecting detent tooth 58 menwirkt together (Fig. 4). Zur selbsttätigen Einrastung in die Sperrstellungen ist eine an der Branche 36 angeschraub te Blattfeder 60 bestimmt, welche den Sperrbügel 52 in seine obere Schwenkstellung drängt. For automatic latching in the blocking positions a angeschraub in the industry 36 th leaf spring 60 is determined, which urges the locking bracket 52 in its upper pivot position. Das Zahnrichtge sperre 56 , 58 erlaubt es, die Halteschenkel 16 , 18 durch Zusammendrücken der Branchen 36 , 38 schrittweise aus ihrer Schließstellung zu spreizen, wohingegen die Rückbewegung in die Schließstellung erst nach Ausklin ken des Sperrbügels 52 durch Fingerdruck möglich ist. The Zahnrichtge lock 56, 58 allows the retaining legs 16 and 18 by compression of the branches 36, 38 to progressively spread from its closed position, whereas the return movement into the closed position only after Ausklin ken of the locking clip 52 is possible by finger pressure.

Das Instrument wird vor allem bei chirurgischen Ver fahren zur Behebung von Dysfunktionen des Harnröhren verschlußapparates eingesetzt, bei denen Kollagen in die bindegewebige Struktur im Bereich der hinteren Harnröhre mittels einer Injektionskanüle implantiert wird. The instrument is mainly go for surgical Ver employed for treating disorders of the urethral closure apparatus in which collagen is implanted into the connective tissue structure in the posterior urethra by means of a hypodermic needle. Um das Implantat exakt positionieren zu können, muß die Harnröhre gegen den Einstichdruck der Kanüle gehalten werden. To position the implant accurately, the urethra must be held against the pressure of the needle puncture. Hierzu wird das vorstehend beschrie bene Instrument einhändig an den Griffringen 34 gefaßt und zunächst in der Schließstellung mit den Endab schnitten 20 der Halteschenkel 16 , 18 in die Harnröhre eingeführt. For this purpose, the above-described plane instrument is combined with one hand on the grip rings 34, and initially in the closed position with the Endab cut 20 of the retaining legs 16, 18 is inserted into the urethra. Dabei dient der nach oben ragende Füh rungsstift 30 als Orientierungshilfe für die momentan erreichte Eindringtiefe. In this case, the upwardly Füh serves approximately pin 30 as a guide for the currently achieved penetration. In einer geeigneten Eingriff stellung werden dann die Halteschenkel 16 , 18 durch Betätigung der Branchen 36 , 38 aufgespreizt. In a suitable engagement position then the support legs 16, 18 by operation of the branches 36, 38 spread. Die Sper re 48 ermöglicht dabei ein schrittweises, gefühlvolles Vorgehen, bis bei einer geeigneten Öffnungsweite die Harnröhre unter ovaler Verformung durch die Endab schnitte 20 der Halteschenkel 16 , 18 ausreichend fi xiert ist. The Sper re 48 allows using a stepwise, soulful approach to at a suitable opening width the urethra oval deformation by the Endab sections 20 of the support legs 16, 18 fi xed sufficient. Anschließend wird die Injektionskanüle etwa parallel zu der Ebene der Halteschenkel 16 , 18 einge stochen, wobei der Anschliff der Kanülenspitze zweck mäßig so orientiert wird, daß er der Harnröhrenwandung zugewandt ist. Subsequently, the injection cannula is approximately parallel to the plane of the holding legs 16 and 18 are stabbed, wherein the bevel of the cannula tip is conveniently moderately oriented so that it faces the Harnröhrenwandung. Nachdem der Injektionsort bei festge haltener Harnröhre erreicht ist, kann das Halteinstru ment wieder entfernt werden, indem die Sperre 48 aus ihrer Raststellung durch Fingerbetätigung gelöst und die Halteschenkel in der Schließstellung zurückgezogen werden. After the injection site is reached at Festge stopped urethra, the Halteinstru element can be removed by the lock 48 is released from its locked position by fingering and holding legs are retracted into the closed position again.

Zusammenfassend ist folgendes festzustellen: Die Er findung betrifft ein chirurgischen Instrument zur Fi xierung der Harnröhre einer Patientin bei einem chi rurgischen Eingriff. In summary the following can be stated: The invention relates to a surgical He instrument for fi xing the urethra of a female patient with a chi rurgischen intervention. Das Instrument besteht aus einem Arbeitsteil 10 , einem Schlußteil 12 und einem Griff teil 14. Das Arbeitsteil 10 weist zwei Halteschenkel 16 , 18 auf, deren Endabschnitte 20 sich in der Schließ stellung in die Harnröhre einführen und durch Betäti gung des Griffteils 14 zur Fixierung der Harnröhre aufspreizen lassen. The instrument consists of a working part 10, an end portion 12 and a handle part 14. The working portion 10 comprises two support legs 16 to 18, the end portions 20 be introduced in the closed position into the urethra and Actuate movement of the handle portion 14 for fixing the be spread apart urethra.

Citations de brevets
Brevet cité Date de dépôt Date de publication Déposant Titre
DE273427C * Titre non disponible
DE570187C *13 févr. 1933Wilhelm Struve DrMassierzange fuer Harnroehren
DE1091700B *6 août 195827 oct. 1960Gustav Mueller K GSteinzange fuer urologische Eingriffe
DE2447412B2 *4 oct. 19744 nov. 1976 Instrument zum einfuehren von zaepfchen, kugeln, kapseln oder suppositorien beliebiger gestalt in hohlraeume des menschlichen oder tierischen organismus
DE3000320C2 *5 janv. 198015 oct. 1987Storz, Karl, 7200 Tuttlingen, DeTitre non disponible
DE3533423C2 *19 sept. 198522 févr. 1990Richard Wolf Gmbh, 7134 Knittlingen, DeTitre non disponible
DE3900738C2 *12 janv. 198915 juil. 1993Hans E. Prof. Dr.Med. 8500 Nuernberg De SachseTitre non disponible
DE4042248A1 *31 déc. 19909 juil. 1992Arnulf Prof Dr Med ThiedeIntestine section dilation forceps - has scale indicating valtrac ring size needed simultaneously
DE19534618A1 *18 sept. 199520 mars 1997Karl SchadChirurgisches Instrument
WO1996006567A1 *28 août 19957 mars 1996Medscand AbSurgical instrument for treating female urinary incontinence
Citations hors brevets
Référence
1 *Haupt-Katalog für die operative Medizin, Firmenschrift der Fa. AESCULAP-WERKE AG, Tutt- lingen, Ausgabe Sept.1982, S.305,306,385
Classifications
Classification internationaleA61B17/28, A61M29/00, A61B17/00
Classification coopérativeA61B2017/00805, A61M29/02, A61B17/282
Classification européenneA61B17/28D4, A61M29/02
Événements juridiques
DateCodeÉvénementDescription
27 août 1998OP8Request for examination as to paragraph 44 patent law
12 mai 1999D2Grant after examination
4 nov. 19998364No opposition during term of opposition
19 déc. 20028339Ceased/non-payment of the annual fee