Recherche Images Maps Play YouTube Actualités Gmail Drive Plus »
Connexion
Les utilisateurs de lecteurs d'écran peuvent cliquer sur ce lien pour activer le mode d'accessibilité. Celui-ci propose les mêmes fonctionnalités principales, mais il est optimisé pour votre lecteur d'écran.

Brevets

  1. Recherche avancée dans les brevets
Numéro de publicationEP0829575 A1
Type de publicationDemande
Numéro de demandeEP19970111574
Date de publication18 mars 1998
Date de dépôt9 juil. 1997
Date de priorité12 sept. 1996
Autre référence de publicationDE19637164A1, EP0829575B1, US6010739
Numéro de publication1997111574, 97111574, 97111574.6, EP 0829575 A1, EP 0829575A1, EP-A1-0829575, EP0829575 A1, EP0829575A1, EP19970111574, EP97111574
InventeursManfred Ueberschär, Anton Plomer, Hans-Peter Dr. Sollinger, Bernhard Kohl
DéposantVoith Sulzer Papiermaschinen GmbH
Exporter la citationBiBTeX, EndNote, RefMan
Liens externes:  Espacenet, Registre européen des brevets
Process and device for direct or indirect application of liquid or pasty media on a running material web
EP 0829575 A1
Résumé
In a process for directly or indirectly applying a liquid or paste-form medium to a moving web of material, especially paper or paperboard, the medium (10) is applied directly to the surface of the web, which is supported on a backing surface (12) or, in an indirect coating process, to the surface (33) of a rotating roll which then applies the medium to the web as it passes through a coating gap. The cross-machine profile of the coating medium is controllably varied during application, whilst the profile in the direction of web travel is controllably varied immediately after application. The control of the cross-machine and longitudinal coating medium profiles is carried out by separate control loops (21,22,23,20; 21,23,26,29,17c) using measurements (21,22) of the profile of the coating medium on the web material or on the applicator roll. The measured values (23a,23b) of the coating profiles are compared using a computer with set-point values (24,27), and deviations are convert ed into corresponding , separate instructions (25,28) to influence (16,17c) the cross-machine and longitudinal profiles respectively. Also claimed is an arrangement for the control procedure on a coating system in which the coater (15) is divided into independently controlled zones across the machine width with an equaliser (17) and a means (17c,29,30) for adjusting the entire width of the coating.
Images(4)
Previous page
Next page
Revendications(8)  Langue du texte original : Allemand
  1. Verfahren zum direkten oder indirekten Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums auf eine laufende Materialbahn, insbesondere aus Papier oder Karton, bei dem Method for directly or indirectly applying a liquid or pasty medium to a moving material web, in particular of paper or board, in which
    - ein flüssiges oder pastöses Medium (10) bei direktem Auftrag unmittelbar auf die Oberfläche einer auf einer umlaufenden Gegenfläche (12; 12') gestützten Materialbahn (9) aufgetragen wird oder bei indirektem Auftrag zunächst auf die Oberfläche (33) einer umlaufenden Auftragsfläche (31) aufgetragen wird, von wo aus das aufgetragene Medium (10) in einem Auftragsspalt (32), durch den eine Materialbahn (9) hindurchgeführt wird, auf diese übertragen wird, und - A liquid or pasty medium (10) in direct application, directly onto the surface of on a circulating backing surface (12; 12 ') supported material web (9) is applied or indirect application, firstly to the surface (33) of a circulating application surface (31 ) is applied, where the applied medium (10) is transmitted in an application gap (32) through which a material web (9) is passed to this, and
    - während des Auftragens (15) das Querprofil des Mediums (10) über die Materialbahnbreite zonenweise gesteuert beeinflußt wird, und, - During the application (15) the transverse profile of the medium (10) is influenced over the material web width controlled zone by zone, and,
    - in Durchlaufrichtung nach dem Auftragen, das Längsprofil des zuvor unmittelbar auf die Oberfläche der Materialbahn (9) oder die Oberfläche der Auftragsfläche aufgetragenen Mediums (10) gesteuert beeinflußt (17) wird, - Controlled in the direction of passage after the application, the longitudinal profile of the above directly to the surface of the material web (9) or the surface of the application surface applied medium (10) is influenced (17),
    - wobei die Steuerung des Querprofils und die Steuerung des Längsprofils des aufgetragenen Mediums (10) separat voneinander in automatischen Regelkreisen (21, 22, 23, 20, 16; 21, 22, 23, 26, 29, 17c) aufgrund von Messungen (21, 22) des auf der Oberfläche der Materialbahn (9) oder der Oberfläche der Auftragsfläche aufgetragenen Profils des Mediums (10) erfolgt, indem die gemessenen Ist-Werte (23a; 23b) des aufgetragenen Profils laufend rechnergestützt mit vorgegebenen Sollwerten (24; 27) verglichen und resultierende Abweichungen in entsprechende getrennte Steuerungsanweisungen (25; 28) zur Beeinflussung (16) des Querprofils und zur Beeinflussung (17c) des Längsprofils umgesetzt werden. - Wherein the control of the transverse profile and the control of the longitudinal profile of the medium applied (10) separately from each other in automatic control loops (21, 22, 23, 20, 16; 21, 22, 23, 26, 29, 17c) on the basis of measurements (21 , 22) of the on the surface of the material web (9) or the surface of the application surface coated profile of the medium (10) is carried out by the measured actual values (23a; 23b) of the applied profile continuously with computer support with predetermined desired values (24; 27) compared, and resulting deviations in corresponding separate control instructions (25; 28) for influencing (16) the transverse profile and for influencing (17c) the longitudinal profile to be implemented.
  2. Verfahren zum direkten oder indirekten Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums auf eine laufende Materialbahn, insbesondere aus Papier oder Karton, bei dem Method for directly or indirectly applying a liquid or pasty medium to a moving material web, in particular of paper or board, in which
    - ein flüssiges oder pastöses Medium bei direktem Auftrag unmittelbar auf die Oberfläche einer auf einer umlaufenden Gegenfläche gestützten Materialbahn aufgetragen wird oder bei indirektem Auftrag zunächst auf die Oberfläche einer umlaufenden Auftragsfläche aufgetragen wird, von wo aus das aufgetragene Medium in einem Auftragsspalt, durch den eine Materialbahn hindurchgeführt wird, auf diese übertragen wird, und - A liquid or pasty medium case of direct application is applied directly to the surface of a supported on a circulating backing surface material web or is first applied case of indirect application on the surface of a circulating application surface, from where the medium applied in an application gap through which a material web is passed, is transferred to this, and
    - während des Auftragens das Längsprofil des Mediums gesteuert beeinflußt wird, und, - During the application of the longitudinal profile of the medium is influenced controlled, and,
    - in Durchlaufrichtung nach dem Auftragen, das Querprofil des zuvor unmittelbar auf die Oberfläche der Materialbahn oder die Oberfläche der Auftragsfläche aufgetragenen Mediums zonenweise gesteuert beeinflußt wird, - Is influenced controlled in the direction of passage after the application, the transverse profile of the previously applied directly to the surface of the material web or the surface of the application surface medium zone by zone,
    - wobei die Steuerung des Längsprofils und die Steuerung des Querprofils des aufgetragenen Mediums separat voneinander in automatischen Regelkreisen aufgrund von Messungen des auf der Oberfläche der Materialbahn oder der Oberfläche der Auftragsfläche aufgetragenen Profils des Mediums erfolgt, indem die gemessenen Ist-Werte des aufgetragenen Profils laufend rechnergestützt mit vorgegebenen Sollwerten verglichen und resultierende Abweichungen in entsprechende getrennte Steuerungsanweisungen zur Beeinflussung des Längsprofils und zur Beeinflussung des Querprofils umgesetzt werden. - Wherein the control of the longitudinal profile and the control of the transverse profile of the medium applied is carried out separately from each other in automatic control loops on the basis of measurements of the applied on the surface of the material web or the surface of the application surface profile of the medium by the measured actual values of the applied profile continuously with computer assistance compared with predetermined desired values, and resulting deviations are converted into corresponding separate control instructions for influencing the longitudinal profile and for influencing the transverse profile.
  3. Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 1, mit Apparatus for carrying out the method according to claim 1, comprising
    - einer Auftragseinrichtung (15) zum Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums (10), - An application means (15) for applying a liquid or pasty medium (10),
    - einer der Auftragseinrichtung (15) zugeordneten umlaufenden Gegenfläche (12; 12'), auf der eine laufende Materialbahn (9) gestützt ist, oder einer der Auftragseinrichtung (15) zugeordneten, umlaufenden Auftragsfläche (31), die einem Übertragungsspalt (32) zugeordnet ist, durch den eine laufende Materialbahn (9) hindurchgeführt ist, - One of the application device (15) associated circulating backing surface (12; 12 ') on which a moving material web (9) is supported, or one of the application device (15) associated circulating application surface (31) associated with a transfer gap (32) is, through which a continuous material web (9) is passed,
    - einer an der Auftragseinrichtung (15) befindlichen, über die Materialbahnbreite zonenweise unabhängig einstellbaren Dosiereinrichtung (15a, 15b, 16) für das aufzutragende Medium, - One of the applicator (15) located over the web width in zones independently adjustable metering device (15a, 15b, 16) for the media to be applied,
    - einer der Auftragseinrichtung (15) nachgeschalteten, einer umlaufenden Gegenfläche (12; 12') oder der umlaufenden Auftragsfläche zugeordneten Egalisiereinrichtung (17) mit einer in bezug auf die Gegenfläche (12; 12') oder die Auftragsfläche einstellbaren Gesamtverstelleinrichtung (17c, 29, 30), - One of the application device (15) downstream, a circulating backing surface (12; 12 ') or the circulating application surface associated leveling device (17) with a with respect to the counter-surface (12; 12') is adjustable or the application surface Gesamtverstelleinrichtung (17c, 29, 30)
    - einer Meßeinrichtung (21, 22, 23) zur Erfassung des Querprofils und des Längsprofils des aufgetragenen Mediums (10), und - A measuring device (21, 22, 23) for sensing the transverse profile and the longitudinal profile of the medium applied (10), and
    - einer rechnergestützten automatischen Steuerungseinrichtung (20, 26), die mit der Meßeinrichtung (21, 22, 23), der Dosiereinrichtung (15a, 15b, 16) und der Egalisiereinrichtung (17) Regelkreise bildet, - A computer-assisted automatic control device (20, 26) connected to the measuring device (21, 22, 23) of the metering device (15a, 15b, 16) and the equalizer (17) forms control loops,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    - daß die Meßeinrichtung (21, 22, 23), die Steuerungseinrichtung (20) und die Dosiereinrichtung (15a, 15b, 16) einen unabhängigen Querprofil-Regelkreis für das aufgetragene Medium (10) bilden und - That the measuring device (21, 22, 23), control means (20) and the metering device (15a, 15b, 16) forming an independent transverse-profile control loop for the medium applied (10) and
    - daß die Meßeinrichtung (21, 22, 23), die Steuerungseinrichtung (26) und die Gesamtverstelleinrichtung (17c, 29, 30) einen unabhängigen Längsprofil-Regelkreis für das aufgetragene Medium (10) bilden. - That the measuring device (21, 22, 23), control means (26) and the Gesamtverstelleinrichtung (17c, 29, 30) forming an independent longitudinal-profile control loop for the medium applied (10).
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß, um beim Anfahren der Anlage eine zonenweise Grundeinstellung der Egalisiereinrichtung (17) vornehmen zu können, die Egalisiereinrichtung (17) mit einer über die Materialbahnbreite zonenweise unabhängig einstellbaren Grundeinstelleinrichtung (18) ausgestattet ist. Apparatus is provided according to claim 3, characterized in that, in order to make a zonal basic setting of the equalizer (17) when the plant is to be able to the equalizer (17) with an across the web width in zones independently adjustable Grundeinstelleinrichtung (18).
  5. Vorrichtung nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuerungseinrichtung in eine separate, dem Querprofil-Regelkreis zugeordnete Querprofil-Steuerungseinheit (20) und eine separate, dem Längsprofil-Regelkreis zugeordnete Längsprofil-Steuerungseinheit (26) unterteilt ist. Apparatus according to claim 3 or 4, characterized in that the control device is divided into a separate, to the cross-profile control loop associated transverse profile control unit (20) and separate the longitudinal profile control loop associated longitudinal profile control unit (26).
  6. Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 2, mit Apparatus for carrying out the method according to claim 2, comprising
    - einer Auftragseinrichtung zum Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums, - An applicator for applying a liquid or pasty medium,
    - einer der Auftragseinrichtung zugeordneten, umlaufenden Gegenfläche, auf der eine laufende Materialbahn gestützt ist, oder einer der Auftragseinrichtung zugeordneten, umlaufenden Auftragsfläche, die einem Übertragungsspalt zugeordnet ist, durch den eine laufende Materialbahn hindurchgeführt ist, - One of the application means associated circulating backing surface on which a moving web is supported, or the applicator assigned, circulating application surface which is associated with a transfer gap through which a moving web is led,
    - einer an der Auftragseinrichtung befindlichen Gesamtdosiereinrichtung für das aufzutragende Medium, - One located on the applicator Gesamtdosiereinrichtung for the media to be applied,
    - einer der Auftragseinrichtung nachgeschalteten, einer umlaufenden Gegenfläche oder der umlaufenden Auftragsfläche zugeordneten Egalisiereinrichtung mit einer über die Materialbahnbreite zonenweise unabhängig einstellbaren Verstelleinrichtung, - One of the applicator downstream of a rotating counter surface or the circulating application surface associated with an equalizer on the web width in zones independently adjustable adjustment,
    - einer Meßeinrichtung zur Erfassung des Längsprofils und des Querprofils des aufgetragenen Mediums, und - A measuring device for registering the longitudinal profile and the transverse profile of the medium applied, and
    - einer rechnergestützten, automatischen Steuerungseinrichtung, die mit der Meßeinrichtung, der Gesamtdosiereinrichtung und der Verstelleinrichtung der Egalisiereinrichtung Regelkreise bildet, - A computer-assisted, automatic control device which forms control loops with the measuring device, the Gesamtdosiereinrichtung and the adjusting device of the equalizing device,
    dadurch gekennzeichnet, characterized in
    - daß die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die Gesamtdosiereinrichtung einen unabhängigen Längsprofils-Regelkreis für das aufgetragene Medium bilden und - That the measuring device, the controller and the Gesamtdosiereinrichtung form an independent longitudinal profile control loop for the medium applied and
    - daß die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die Verstelleinrichtung der Egalisiereinrichtung einen unabhängigen Querprofil-Regelkreis für das aufgetragene Medium bilden. - That the measuring device, the controller and the adjustment of the equalizer form an independent cross-profile control loop for the medium applied.
  7. Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß, um beim Anfahren der Anlage eine zonenweise Grundeinstellung der Auftragseinrichtung vornehmen zu können, die Auftragseinrichtung mit einer über die Materialbahnbreite zonenweise unabhängig einstellbaren Grunddosiereinrichtung für das aufzutragende Medium ausgestattet ist. An apparatus according to claim 6, characterized in that, in order to make a zonal basic setting of the applicator when the plant is to be able, the applicator is equipped with an on the web width in zones independently adjustable Grunddosiereinrichtung for the media to be applied.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuerungseinrichtung in eine separate, dem Längsprofil-Regelkreis zugeordnete Längsprofil-Steuerungseinheit und eine separate, dem Querprofil-Regelkreis zugeordnete Querprofil-Steuerungseinheit unterteilt ist. Apparatus according to claim 6 or 7, characterized in that the control device is divided into a separate, to the longitudinal profile control loop associated longitudinal profile control unit and a separate, to the cross-profile control loop associated transverse profile control unit.
Description  Langue du texte original : Allemand
  • [0001] [0001]
    Die Erfindung betrifft Verfahren zum direkten oder indirekten Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums auf eine laufende Materialbahn, insbesondere aus Papier oder Karton, sowie Vorrichtungen zur Durchführung des Verfahrens. The invention relates to methods for directly or indirectly applying a liquid or pasty medium to a moving material web, in particular of paper or board, and devices for carrying out the method.
  • [0002] [0002]
    Aus der DE 44 32 177 A1 ist ein Auftragswerk zum direkten oder indirekten Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums auf eine laufende Materialbahn bekannt. From DE 44 32 177 A1 an applicator for the direct or indirect application of a liquid or pasty medium to a moving material web are known. Das beschriebene Auftragswerk ist ein Freistrahldüsen-Auftragswerk, bei dem die Freistrahldüse von zwei langgestreckten Lippenelementen gebildet wird. The commissioned work described is a free jet nozzle applicator, in which the free jet is formed by two elongated lip elements. Der Dosierspalt der Freistrahldüse, dh der Abstand zwischen den zwei Lippenelementen, ist über die Längserstreckung der Lippenelemente, also über die Breite der zu beschichtenden Materialbahn, zonenweise unterschiedlich einstellbar. The metering of the free jet, ie the distance between the two lip elements is over the length of the lip elements, ie the width of the material to be coated web, zone by zone set differently. Somit kann die Auftragsmenge des flüssigen oder pastösen Mediums an der Freistrahldüse zonenweise unterschiedlich dosiert werden. Thus, the application rate of the liquid or pasty medium in the free jet can be zonally dosed differently.
  • [0003] [0003]
    Zu diesem Zweck ist eine Vielzahl von Verstelleinrichtungen vorgesehen, die über die Längserstreckung der Lippenelemente verteilt angeordnet sind und die zumindest auf eines der beiden Lippenelemente der Freistrahldüse einwirken. For this purpose, a plurality of adjusting devices is provided, which are arranged distributed over the longitudinal extent of the lip elements and acting at least on one of the two lip members of the free jet. Weiterhin ist ein automatischer Regelkreis vorgesehen, der aufgrund von Meßwerten des Querprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums die Verstelleinrichtungen nachregelt. Furthermore, an automatic control circuit is provided which adjusts the adjusting means on the basis of measured values of the transverse profile of the applied liquid or pasty medium. Dem Freistrahldüsen-Auftragswerk kann auch eine Feindosiereinrichtung nachgeschaltet sein, die mittels eines Rakelelements, zB einer Rakelklinge, überschüssiges aufgetragenes flüssiges oder pastöses Medium auf das gewünschte endgültige Querprofil abrakelt. The free jet nozzle applicator can be followed by a fine-dosing, the abrakelt to the desired final cross section by means of a blade element, such as a doctor blade, brushed excess liquid or pasty medium.
  • [0004] [0004]
    In der noch nicht veröffentlichten Patentanmeldung Nr. 196 05 183.5 ist ein Verfahren zur Regelung des über die Materialbahnbreite vorliegenden Querprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums beschrieben, das sich auf ein Auftragswerk bezieht, wie es vorangehend erläutert wurde. In the not yet published patent application Ser. No. 196 05 183.5, a method for controlling the data available on the web width transverse profile of the applied liquid or pasty medium is described, which refers to a commissioned work, as explained above. Danach sind zwei Regelkreise vorgesehen, von denen der eine Regelkreis unmittelbar an der Freistrahldüse eine erste Korrektur des Querprofils bewirkt und der zweite Regelkreis an der Feindosiereinrichtung eine zweite und endgültige Korrektur des Querprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums bewirkt. After that, two loops are provided, one of which at the free jet causes a control loop directly a first correction of the transverse profile and the second control loop at the fine dosing device causes a second and final correction of the transverse profile of the applied liquid or pasty medium. Dabei sollen sich die beiden Korrekturen in ihrer Wirkung zu einer gewünschten Gesamtkorrektur des Querprofils ergänzen. Here, the two corrections are intended to supplement in their effect to a desired total correction of the cross section. Zwar wird mit Hilfe dieses vorgeschlagenen Verfahrens ein gewünschtes Querprofil mit relativ hoher Genauigkeit erreicht, jedoch ist neben dem maschinellen Aufwand insbesondere der dafür erforderliche regelungstechnische Aufwand beträchtlich. Although a desired cross section is achieved with relatively high accuracy by using this proposed method, however, in addition to the mechanical complexity required for this particular control engineering effort is considerable.
  • [0005] [0005]
    Der Erfindung liegt das technische Problem zugrunde, Verfahren und zugehörige Vorrichtungen zu schaffen, bei denen die Regelung des Profils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums vereinfacht ist. The invention is based is to provide methods and associated apparatus in which the regulation of the profile of the applied liquid or pasty medium is simplified, the technical problem.
  • [0006] [0006]
    Dieses technische Problem wird erfindungsgemäß von einem Verfahren mit den Merkmalen des Patentanspruchs 1 und einem Verfahren mit den Merkmalen des nebengeordneten Patentanspruchs 2 sowie von einer Vorrichtung mit den Merkmalen des Patentanspruchs 3 und einer Vorrichtung mit den Merkmalen des nebengeordneten Patentanspruchs 6 gelöst. This technical problem is achieved by a method having the features of claim 1 and a method with the features of the independent claim 2, as well as a device having the features of claim 3 and a device with the features of the independent claim 6.
  • [0007] [0007]
    Der Erfindung liegt der Gedanke zugrunde, eine Trennung der Regelung des Querprofils und der Regelung des Längsprofils vorzunehmen. The invention is based on the idea to make a separation of the control of the cross section and the control of the longitudinal profile. In einer ersten erfindungsgemäßen Variante erfolgt die Regelung des Querprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums unmittelbar beim Auftragen des Mediums und die Regelung des Längsprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums anschließend, also in Durchlaufrichtung nachgeschaltet, am zuvor aufgetragenen Medium. In a first variant of the invention the regulation of the transverse profile of the applied liquid or pasty medium is carried out immediately upon application of the medium and the regulation of the longitudinal profile of the applied liquid or pasty medium then, that downstream in the direction of passage, the previously applied medium. In einer zweiten erfindungsgemäßen Variante erfolgt die Regelung des Längsprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums unmittelbar beim Auftragen des Mediums und die Regelung des Querprofils des aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums in Durchlaufrichtung danach am zuvor aufgetragenen Medium. In a second variant of the invention, the control of the longitudinal profile of the applied liquid or pasty medium immediately upon application of the medium and the control of the transverse profile of the applied liquid or pasty medium in the direction of passage takes place after the previously applied medium. Bei der ersten Variante wird das Querprofil durch eine entsprechende zonenweise unterschiedliche Dosierung beim Vorgang des Auftragens des Mediums gesteuert, während das Längsprofil in einem nachgeschalteten Vorgang am bereits aufgetragenen Medium gesteuert wird. In the first variant, the transverse profile is controlled by a respective zone, different dosage in the process of applying the medium while the longitudinal profile is controlled in a subsequent operation on the already applied medium. Bei der zweiten Variante wird das Längsprofil durch eine entsprechende Gesamtdosierung beim Vorgang des Auftragens des Mediums gesteuert, während das Querprofil in einem nachgeschalteten Vorgang durch eine zonenweise Beeinflussung des bereits aufgetragenen Mediums gesteuert wird. In the second variant, the longitudinal profile is controlled by a corresponding total dosage in the process of applying the medium while the transverse profile is controlled in a subsequent operation by a zonal influence of an applied medium. Die beiden erfindungsgemäßen Varianten unterscheiden sich also vom Prinzip her nur darin, daß - bezogen auf die Durchlaufrichtung der zugehörigen Anlage - die Beeinflussung des Querprofils und des Längsprofils in einer räumlich umgekehrten Abfolge erfolgt. Carried the influence of the cross section and the longitudinal profile in a spatially inverted sequence - based on the direction of passage of the associated system - the two variants of the invention thus only that differ in principle.
  • [0008] [0008]
    Das Querprofil des aufgetragenen Mediums ist dabei die Kontur der aufgetragenen Beschichtung über die Querrichtung der Materialbahn, also über die Breite der Materialbahn. The transverse profile of the medium applied is the contour of the coating applied over the cross direction of the web, that is across the width of the material web. Das Längsprofil bezieht sich auf den Verlauf der Beschichtung in Längsrichtung der Materialbahn, also in Durchlaufrichtung der Materialbahn. The longitudinal profile refers to the profile of the coating in the longitudinal direction of the web, ie in the direction of passage of the material web. Bei der Längsprofilierung wird das endgültige sogenannte Strichgewicht eingestellt. In the longitudinal profile of the so-called final coat weight is set. Dabei soll eine vorgegebene durchschnittliche Auftragsmenge pro Materialbahnfläche für die durchlaufende Materialbahn eingehalten werden. It is a given average order amount per sheet of material surface for the continuous web of material are observed.
  • [0009] [0009]
    Erfindungsgemäß wurde erkannt, daß bei der ersten Erfindungsvariante ein unmittelbar beim Auftragen des Mediums eingeregeltes Querprofil durch die nachgeschaltete Einstellung des Längsprofils, zB mittels einer Egalisiereinrichtung, praktisch kaum verfälscht wird, was zu befürchten wäre. The present inventors have recognized that in the first variant of the invention, a directly controlled CD is the application of the medium cross section through the subsequent adjustment of the longitudinal profile, for example by means of an equalizer, is virtually no distort what is to be feared. Hier ist nämlich zu berücksichtigen, daß ein Teil des mit einem bestimmten Querprofil aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums mit diesem Querprofil in die Materialbahn eindringt, bevor die Egalisiereinrichtung zur Längsprofileinstellung erreicht wird. This has to be considered, namely, that a portion of the applied with a certain cross section liquid or pasty medium penetrates with this cross-section in the web before the equalizer is achieved to the longitudinal profile setting. Die Längsprofil-Einstelleinrichtung kann also das Querprofil, soweit es den bereits in die Materialbahn eingedrungenen Teil des Mediums anbelangt, nicht mehr verändern. The longitudinal profile setting means can thus the cross section, as far as regards the already penetrated into the web part of the medium not change. Außerdem ist zu berücksichtigen, daß der noch nicht in die Materialbahn eingedrungene Anteil des aufgetragenen Mediums am Rakelelement der Egalisiereinrichtung, an dem das Längsprofil eingestellt wird, eine hydrodynamische, der Einstellkraft entgegenwirkende Gegenkraft erzeugt. In addition, it should be noted that the not yet penetrated into the material web portion of the medium applied on the squeegee element equalizer at which the longitudinal profile is adjusted, a hydrodynamic, the adjustment force acting against counter force produced. Diese hydrodynamische Gegenkraft ist entsprechend dem zuvor eingestellten Querprofil über die Materialbahnbreite unterschiedlich groß, so daß beispielsweise ein eingestellter "Berg" im Querprofil an der Egalisiereinrichtung eventuell etwas verändert, aber nicht beseitigt wird, da die hydrodynamische Gegenkraft dort entsprechend größer ist. This hydrodynamic drag is in accordance with the previously set profile across the web width vary in size, so that for example a set "mountain" is possibly changed something in the cross section of the equalizer, but not eliminated, since the hydrodynamic drag is there correspondingly larger. Entsprechende Gesichtspunkte treffen auch für die zweite Erfindungsvariante zu. To take appropriate aspects for the second variant of the invention.
  • [0010] [0010]
    Bei den beiden Erfindungsvarianten ergibt sich in der praktischen Durchführung eine gewisse gegenseitige Beeinflussung bzw. Rückkopplung zwischen den aufeinanderfolgenden Regelungsstationen für die jeweilige Regelung von Längs- und Querprofilen. The two variants of the invention results in the practice of a certain mutual influence or feedback between successive control stations for the respective control of longitudinal and transverse profiles. Diese gewisse Rückkopplung wird in beide Richtungen - möglicherweise unterschiedlich stark - erfolgen, dh von der Längsprofilregelung auf die Querprofilregelung und umgekehrt. This is some feedback in both directions - possibly different degrees - done, that is reversed from the longitudinal profile control on the profile control and. Eine Beeinflussung des Querprofils durch die Längsprofilregelungsstation kann an der Querprofilregelungsstation entsprechend ausgeglichen werden und umgekehrt. An influence of the transverse section through the longitudinal profile control station can be compensated according to the profile control station and vice versa. Insbesondere beim Anfahren der Anlage muß zunächst ein Betriebszustand eingeregelt werden. In particular, a mode must first be adjusted when the plant. Hierzu kann noch an beiden Regelungsstationen, also an der Längsprofilregelungsstation und der Querprofilregelungsstation, jeweils eine zonenweise unterschiedliche Einstellung erforderlich sein. For this purpose, yet both control stations, ie on the longitudinal profile control station and the profile control station, one zone, different adjustment is required. Nachdem die Anlage hochgefahren und eingeregelt worden ist, wird dann erfindungsgemäß während des laufenden Betriebs eine zonenweise unterschiedliche, dh über die Materialbahnbreite örtlich unterschiedliche Beeinflussung nur an der Querprofilregelungsstation vorgenommen, während an der Längsprofilregelungsstation nur eine Gesamtbeeinflussung über die Materialbahnbreite vorgenommen wird. After the system has been powered up and adjusted, then according to the invention during operation a zonally different, ie made via the web width locally different influence only on the transverse profile control station, while only a total influence is carried out via the web width of the longitudinal profile control station. Somit wird erfindungsgemäß der Regelungsvorgang deutlich vereinfacht. Thus, according to the invention the control process much easier.
  • [0011] [0011]
    Die Regelung des endgültigen Profils des auf eine laufende Materialbahn aufgetragenen flüssigen oder pastösen Mediums wird durch die erfindungsgemäßen Verfahren vereinfacht, da eine Trennung zwischen der Querprofil-Einstellung und der Längsprofil-Einstellung stattfindet und insofern die Einstellung des Längsprofils mit verringertem Aufwand vorgenommen werden kann. The control of the final profile of the deposited on a moving web liquid or pasty medium is simplified by the method of the invention, since a separation between the transverse profile setting and the longitudinal profile setting takes place and provided that the setting of the longitudinal profile can be done with less effort. Denn nach einer zonenweisen Grundeinstellung der Längsprofil-Einstellvorrichtung braucht diese während des Betriebs nur noch als Ganzes nachgestellt zu werden, um das durchschnittliche Strichgewicht zu regulieren. Because after a zonal basic setting of the longitudinal profile adjusting these needs to be adjusted only as a whole during operation to regulate the average coating weight.
  • [0012] [0012]
    Die erfindungsgemäßen Verfahren können sowohl beim direkten als auch beim indirekten Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums auf eine laufende Materialbahn, die aus Papier, Karton, einem Textilwerkstoff oder dergleichen besteht, eingesetzt werden. The process of the invention can be used both in the direct and the indirect application of a liquid or pasty medium to a moving material web, consisting of paper, cardboard, a textile material or the like. Beim direkten Auftrag wird ein flüssiges oder pastöses Medium unmittelbar auf die Oberfläche einer laufenden Materialbahn aufgebracht, die im Bereich der Auftragsstelle auf einer umlaufenden Gegenfläche gestützt wird. When direct application of a liquid or pasty medium is applied directly to the surface of a moving material web, which is supported in the region of the application point on a circulating backing surface. Eine solche umlaufende Gegenfläche wird von der Mantelfläche einer rotierenden Gegenwalze, der Oberfläche eines umlaufenden Endlosbandes oder dergleichen gebildet. Such a circumferential counter-surface is formed by the circumferential surface of a rotating counter roll, the surface of a rotating endless belt or the like. Beim indirekten Auftrag wird das flüssige oder pastöse Medium zunächst unmittelbar auf die Oberfläche einer umlaufenden Auftragsfläche aufgetragen. In the indirect application, the liquid or pasty medium is first applied directly to the surface of a circulating application surface. Eine solche umlaufende Auftragsfläche ist als Mantelfläche einer rotierenden Auftragswalze, als Oberfläche eines umlaufenden Auftrags-Endlosbandes oder dergleichen ausgebildet. Such a circumferential applicator surface is formed as a peripheral surface of a rotating applicator roll, as the surface of a rotating endless belt or the like Assignments. Von der Oberfläche der umlaufenden Auftragsfläche, also beispielsweise von der Mantelfläche einer Auftragswalze, wird das aufgetragene Medium in einem Auftragsspalt auf die Oberfläche einer Materialbahn übertragen. From the surface of the circulating application surface, thus for example from the outer surface of an applicator roll, the coated medium is transferred in a coating gap to the surface of a material web. Ein solcher Auftragsspalt wird also etwa zwischen einer Auftragswalze und einer Gegenwalze oder zB auch zwischen einem Auftragsendlosband und einem Gegenendlosband gebildet und die Materialbahn wird durch den Auftragsspalt hindurchgeführt, um dort das Medium auf die Materialbahn zu übertragen. Such an application gap is thus also formed approximately between an applicator roll and a counter roll or for example between an order endless belt and a counter-endless belt and the material web is passed through the application nip, there to transfer the medium to the material web.
  • [0013] [0013]
    Beim ersten erfindungsgemäßen Verfahren wird das Querprofil über die Materialbahnbreite während des Auftrags unmittelbar auf die Materialbahn bzw. während des Auftrags zunächst auf eine Auftragsfläche zonenweise gesteuert beeinflußt. In the first method according to the invention, the transverse profile is influenced initially controlled via the web width during the job directly to the web or during application to an application surface zone by zone. Diese Beeinflussung erfolgt also durch eine zonenweise unterschiedliche Dosierung der Auftragsmenge unmittelbar an der Auftragseinrichtung, also etwa bei einem Freistrahldüsen-Auftragswerk durch eine zonenweise unterschiedliche Einstellung des Düsenspalts. This influence is thus effected by a zonally different dosage of order amount directly to the applicator, ie at about a free jet nozzle applicator by a zonally different setting of the nozzle gap. Das erfindungsgemäße Verfahren kann für verschiedene Auftragsarten eingesetzt werden. The method can be used for different job types. Also zB für einen Auftrag des Mediums in einem freien Strahl, für einen Auftrag des Mediums mittels eines Rakelelements, für einen Auftrag des Mediums mittels einer Schöpfwalze und vergleichbare Auftragsarten. So for example, for an order of the medium in a free jet, for an order of the medium by means of a blade element, for an order of the medium by means of a dip roll and comparable order types. In einer bevorzugten Ausführungsform erfolgt der Auftrag jedoch in einem freien Strahl. In a preferred embodiment, however, the application takes place in a free jet.
  • [0014] [0014]
    Erfindungsgemäß wird nach dem Auftragen des flüssigen oder pastösen Mediums auf die Materialbahn bzw. zunächst auf die Auftragsfläche anschließend eine gesteuerte Beeinflussung des zuvor aufgetragenen Mediums zur Einstellung des Strichgewicht-Längsprofils vorgenommen. According to the invention is carried out after application of the liquid or pasty medium to the material web or on the first application surface, then a controlled influencing of the medium previously applied for setting the coat weight longitudinal profile. Das zuvor im Querprofil eingestellte, aufgetragene Medium wird also gegebenenfalls als Ganzes etwas abgetragen, zB mittels eines Rakelelements, um das gewünschte endgültige Strichgewicht zu regulieren. The previously set in the cross profile, medium applied is thus optionally some removed as a whole, for example by means of a doctor blade element in order to regulate the desired final coat weight. Als Rakelelement wird eine Rakelklinge, eine Rakelleiste oder ein Rollrakelstab verwendet. As a doctor element a doctor blade, a blade strip or roll metering rod is used. Anstelle eines Rakelelements kann auch ein Luftmesser oder ein anderes, dem Fachmann bekanntes Egalisierelement verwendet werden. Instead of a blade element can also be an air knife or another, known to those skilled in equalizing element can be used.
  • [0015] [0015]
    Beim erfindungsgemäßen Verfahren erfolgt die Steuerung des Querprofils und die Steuerung des Längsprofils des aufgetragenen Mediums separat voneinander in automatischen Regelkreisen. In the method according to the invention the control of the transverse profile and the control of the longitudinal profile of the medium applied is carried out separately from each other in automatic control loops. Die Regelkreise basieren auf Messungen des Profils des Mediums, das auf der Oberfläche der Materialbahn oder auf der Oberfläche der Auftragsfläche fertig aufgetragen ist, dh die Messungen sind der Stelle nachgeschaltet, an der die Längsprofil-Beeinflussung erfolgt oder die Messungen können alternativ unmittelbar der Auftragsstelle nachgeschaltet sein. The control circuits are based on measurements of the profile of the medium, which is applied finish on the surface of the material web or on the surface of the application surface, ie the measurements downstream of the point at which the longitudinal profile-interference is avoided or the measurements may alternatively be connected directly downstream of the point of application be. Die gemessenen Ist-Werte des aufgetragenen Profils werden laufend rechnergestützt mit vorgegebenen Sollwerten für das Profil verglichen und resultierende Abweichungen werden in entsprechende getrennte Steuerungsanweisungen zur Beeinflussung des Querprofils und zur Beeinflussung des Längsprofils umgesetzt. The actual measured values of the applied profile are continuously compared with computer assistance with predetermined desired values for the profile and resulting deviations are converted into corresponding separate control instructions for influencing the transverse profile and influence of the longitudinal profile.
  • [0016] [0016]
    Das zweite erfindungsgemäße Verfahren funktioniert analog zum vorangehend erläuterten ersten erfindungsgemäßen Verfahren, jedoch wird nun an der Auftragseinrichtung eine Gesamtdosierung der Auftragsmenge vorgenommen, um das Längsprofil unmittelbar während des Auftrags zu beeinflussen, und in nachgeschalteter Anordnung erfolgt eine zonenweise Beeinflussung des aufgetragenen Mediums mittels eines Egalisierelements, um das Querprofil des Mediums zu beeinflussen. The second method of the invention is analogous to the above-described first method of the invention, however, a total dosage of order amount will be made to influence the longitudinal profile directly during the application of the applicator, and in subsequent disposition is a zonal influence of the medium applied by means of a Egalisierelements, in order to influence the transverse profile of the medium.
  • [0017] [0017]
    Eine erfindungsgemäße Vorrichtung zur Durchführung des ersten erfindungsgemäßen Verfahrens ist folgendermaßen ausgebildet. An inventive apparatus for carrying out the first process of the invention is formed as follows. Es ist eine Auftragseinrichtung zum Auftragen eines flüssigen oder pastösen Mediums vorgesehen, die vorzugsweise als Freistrahldüsen-Auftragswerk ausgestaltet ist, jedoch ebenso als Rakelelement-Druckkammer-Auftragswerk, Rakelelement-Sumpfauftragswerk oder ein anderes, an sich bekanntes Auftragswerk ausgeführt sein kann. It is envisaged applying means for applying a liquid or pasty medium, which is preferably formed as a free jet nozzle applicator, but also as a doctor element-pressure chamber coater, blade element Marsh commissioned work or another, can be designed to be well established contract work. Die Auftragseinrichtung ist einer umlaufenden Gegenfläche zugeordnet, auf der die zu beschichtende, laufende Materialbahn gestützt ist. The application device is associated with a circulating backing surface on which to be coated, running material web is supported. Wie bereits oben erläutert, kann die umlaufende Gegenfläche als rotierende Gegenwalze, umlaufendes Endlosband oder ähnliches ausgebildet sein. As already explained above, the peripheral counter-surface of a rotating counter roll, rotating endless belt or the like can be formed. Im Falle eines indirekten Auftrags ist die Auftragseinrichtung einer umlaufenden Auftragsfläche, also einer rotierenden Auftragswalze, einem umlaufenden Endlosband oder dergleichen zugeordnet. In the case of indirect job job setup a circulating application surface, ie a rotating applicator roller, a revolving endless belt or the like is assigned. Von der Oberfläche dieser umlaufenden Auftragsfläche wird das Medium in einem Übertragungsspalt, durch den die laufende Materialbahn hindurchgeführt ist, auf diese übertragen. Of the surface of these circulating application surface, the medium is transferred in a transfer nip through which the continuous material web is guided, to this. Die Auftragsmenge an Medium wird unmittelbar an der Auftragseinrichtung mittels entsprechender Verstelleinrichtungen über die Bahnbreite zonenweise unabhängig dosiert. The contract amount of medium is zoned independently metered directly to the application device by means of corresponding adjustment across the web. Derartige Verstelleinrichtungen bzw. verstellbare Dosiereinrichtungen sind an sich bekannt und beispielsweise in der eingangs erwähnten DE 44 32 177 A1 erläutert. Such adjustment and adjustable metering devices are known in the art and described, for example, in the aforementioned DE 44 32 177 A1.
  • [0018] [0018]
    Der Auftragseinrichtung nachgeschaltet ist eine Egalisiereinrichtung vorgesehen, die im Falle eines direkten Auftrags des Mediums entweder der gleichen Gegenfläche zugeordnet ist, der auch die Auftragseinrichtung zugeordnet ist, oder einer eigenen separaten Gegenfläche zugeordnet ist. A leveling means downstream of the application device is provided, which is assigned in case of a direct order of the medium either in the same counter-surface which is assigned to the application means, or is associated with its own separate counter surface. Im Falle eines indirekten Auftrags des Mediums ist die Egalisiereinrichtung der umlaufenden Auftragsfläche zugeordnet. In the case of indirect job of the medium the equalizer of circulating application surface is assigned. Die Egalisiereinrichtung ist vorzugsweise über die Materialbahnbreite zonenweise unabhängig einstellbar, um eine Grundeinstellung beim Anfahren der Vorrichtung vornehmen zu können. The equalizer is preferably across the web width in zones independently adjustable to make a basic setting when starting the device can. Ferner ist die Egalisiereinrichtung als Ganzes in bezug auf die zugeordnete Gegenfläche oder die zugeordnete Auftragsfläche einstellbar, um im Betrieb die Längsprofileinstellung vornehmen zu können. Further, the leveling means is adjustable as a whole in relation to the associated counter-surface or the associated application surface in order to make the longitudinal profile in the setting operation can. Wie bereits oben erläutert, umfaßt eine solche Egalisiereinrichtung ein Rakelelement, etwa eine Rakelklinge, ein Luftmesser oder eine vergleichbare Einrichtung. As already explained above, such a leveling means comprises a squeegee element, such as a doctor blade, an air knife or a similar device. Erfindungsgemäß umfaßt also die Egalisiereinrichtung vorzugsweise eine Grundeinstelleinrichtung, um lediglich beim Anfahren der Anlage eine zonenweise Grundeinstellung vornehmen zu können, sowie eine Gesamtverstelleinrichtung, um während des Betriebs eine erforderliche Nachstellung der voreingestellten Egalisiereinrichtung vornehmen zu können. The invention thus provides the equalizer preferably comprises a Grundeinstelleinrichtung to only be able to make a zonally default setting when starting the system, as well as a Gesamtverstelleinrichtung to make a required adjustment of preset equalizer during operation can.
  • [0019] [0019]
    Die erfindungsgemäße Vorrichtung umfaßt ferner eine Meßeinrichtung zur Erfassung des Querprofils des aufgetragenen Mediums. The inventive device further comprises a measuring device for registering the transverse profile of the medium applied. Die Meßeinrichtung besteht vorzugsweise aus einem Meßrahmen mit einer Vielzahl daran über die Bahnbreite angeordneter Meßsensoren und ist der Egalisiereinrichtung oder unmittelbar der Auftragsstelle nachgeschaltet. The measuring device preferably consists of a measurement frame having a plurality thereto over the web width measuring sensors arranged and the leveling means or immediately downstream of the point of application. Durch die kontinuierliche Messung des Querprofils wird auch das Längsprofil der durchlaufenden Materialbahn erfaßt. Due to the continuous measurement of the transverse profile and the longitudinal profile of the continuous web of material is detected. Außerdem ist eine rechnergestützte, automatische Steuerungseinrichtung vorgesehen, die mit der Meßeinrichtung, der Dosiereinrichtung und der Egalisiereinrichtung Regelkreise bildet. In addition, a computer-assisted, automatic control device is provided, which forms control loops with the measuring device, the metering device and the equalizing device. Erfindungsgemäß bilden die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die Dosiereinrichtung der Auftragseinrichtung einen ersten unabhängigen Regelkreis zur Regelung des Querprofils des aufgetragenen Mediums und die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die Gesamtverstelleinrichtung der Egalisiereinrichtung einen zweiten unabhängigen Regelkreis zur Regelung des Längsprofils des aufgetragenen Mediums. According to the invention form the measuring device, the control device and the metering of the application device a first independent control loop for controlling the transverse profile of the medium applied, and the measuring device, the control device and the Gesamtverstelleinrichtung the leveling means from a second independent control circuit for controlling the longitudinal profile of the medium applied. Erfindungsgemäß kann die Egalisiereinrichtung mit relativ geringem Aufwand hergestellt und betrieben werden, so daß entsprechende Kosteneinsparungen erzielbar sind. According to the invention can be fabricated and operated with relatively little effort the equalizer so that corresponding cost savings can be achieved.
  • [0020] [0020]
    Erfindungsgemäß kann eine einzige Steuerungseinrichtung vorgesehen sein, die eine entsprechend den beiden unabhängigen Regelkreisen getrennte Steuerung der Querprofilnachstellung an der Dosiereinrichtung der Auftragseinrichtung und der Längsprofilnachstellung an der Gesamtverstelleinrichtung der Egalisiereinrichtung vornimmt. According to the invention can be provided a single control device, which performs according to the two independent control loops separate control of the transverse profile adjustment of the dosing of the applicator and the longitudinal profile reenactment at the Gesamtverstelleinrichtung the equalizer. In einer anderen Ausführungsform der erfindungsgemäßen Vorrichtung kann die Steuerungseinrichtung in eine Querprofil-Steuerungseinheit und eine Längsprofil-Steuerungseinheit unterteilt sein, wobei erstere dem Querprofil-Regelkreis und letztere dem Längsprofil-Regelkreis zugeordnet ist. In another embodiment of the device according to the invention the control means may be divided into a transverse profile control unit and a longitudinal-profile control unit, the former being assigned to the cross-profile control loop, and the latter to the longitudinal profile control loop.
  • [0021] [0021]
    Eine erfindungsgemäße Vorrichtung zur Durchführung des zweiten erfindungsgemäßen Verfahrens unterscheidet sich von der vorangehend erläuterten Vorrichtung zur Durchführung des ersten erfindungsgemäßen Verfahrens darin, daß an der Auftragseinrichtung eine Gesamtdosiereinrichtung vorgesehen ist, um durch eine über die gesamte Materialbahnbreite wirkende Änderung der Auftragsmenge des Mediums, zB durch Variation der Pumpenmenge, das Längsprofil zu beeinflussen. An inventive apparatus for carrying out the second method of the invention differs from the above-described apparatus for carrying out the first process of the invention is that a Gesamtdosiereinrichtung is provided on the application device in order by a force acting on the entire web width variation of the coated amount of the medium, for example by varying the oil flow to influence the longitudinal profile. Vorzugsweise ist auch eine zonenweise unterschiedlich einstellbare Grunddosiereinrichtung an der Auftragseinrichtung vorgesehen, um während des Anfahrens der Anlage eine Grundeinstellung der Auftragseinrichtung vornehmen zu können. Preferably, a zonally differently adjustable Grunddosiereinrichtung is provided on the application device to perform a basic setting of the applicator during the startup of the plant. Die Grunddosiereinrichtung und die Gesamtdosiereinrichtung können in der konstruktiven Ausgestaltung miteinander kombiniert sein, etwa derart, daß eine zonenweise verstellbare Dosiereinrichtung an der Auftragseinrichtung vorgesehen ist, die während des Betriebs nur als Ganzes verstellt wird. The Grunddosiereinrichtung and Gesamtdosiereinrichtung may be combined in the structural design of each other, as such that a zonally adjustable metering device is provided on the applicator, which is adjusted only as a whole during operation. Weiterhin unterscheidet sich die Vorrichtung zur Durchführung des zweiten erfindungsgemäßen Verfahrens darin, daß die Egalisiereinrichtung nun über die Materialbahnbreite zonenweise unterschiedlich einstellbar ist, um dort das Querprofil des Mediums zu beeinflussen. Furthermore, the apparatus for performing the second method of the invention differs in that the equalizer is now set differently zone by zone over the web width, there to affect the transverse profile of the medium. Ansonsten sind analog zur vorangehend erläuterten Vorrichtung zur Durchführung des ersten erfindungsgemäßen Verfahrens zwei getrennte Regelkreise vorgesehen, nämlich ein Längsprofil-Regelkreis und ein Querprofil-Regelkreis. Otherwise, two separate control loops are analogous to the above described apparatus for performing the first process of the invention are provided, namely a longitudinal profile control loop and a cross-profile control loop. Der Längsprofil-Regelkreis umfaßt die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die Gesamtdosiereinrichtung der Auftragseinrichtung, während der Querprofil-Regelkreis die Meßeinrichtung, die Steuerungseinrichtung und die zonenweise unterschiedlich einstellbare Verstelleinrichtung der Egalisiereinrichtung umfaßt. The longitudinal profile control loop includes the measuring device, the controller and the Gesamtdosiereinrichtung the applicator, while the transverse profile control loop includes the measuring device, the controller and the zonally differently adjustable adjusting the equalizer.
  • [0022] [0022]
    Es können auch mehrere erfindungsgemäße Vorrichtungen innerhalb einer Anlage hintereinander angeordnet sein, um die Beschichtung der laufenden Materialbahn in mehreren Teilvorgängen vorzunehmen. It may be located within a plant in a row to make the coating of the moving web in several subtasks several inventive devices.
  • [0023] [0023]
    Nachfolgend werden bevorzugte Ausführungsbeispiele der erfindungsgemäßen Vorrichtungen mit Bezug auf die beigefügten Zeichnungen näher erläutert. Hereinafter, preferred embodiments of the devices of the invention with reference to the accompanying drawings will be explained in more detail. Es zeigen: In the drawings:
    Fig. 1 Fig. 1
    eine Prinzipskizze eines ersten Ausführungsbeispiels der erfindungsgemäßen Vorrichtungen; a schematic diagram of a first embodiment of the apparatus of the invention;
    Fig. 2 FIG. 2
    einen Detailausschnitt der Prinzipskizze von Fig. 1 mit einer gemäß einem zweiten Ausführungsbeispiel geänderten Gegenwalzenanordnung; a detail of the schematic diagram of Figure 1 with a according to a second embodiment amended counter-roller assembly.
    Fig. 3 Fig. 3
    eine Prinzipskizze eines dritten Ausführungsbeispiels der erfindungsgemäßen Vorrichtung. a schematic diagram of a third embodiment of the device according to the invention.
  • [0024] [0024]
    Beim ersten Ausführungsbeispiel in Fig. 1 umfaßt ein Auftragswerk, das allgemein mit dem Bezugszeichen 11 bezeichnet ist, eine Auftragseinrichtung 15, eine Egalisiereinrichtung 17 sowie eine Gegenwalze 12. Die Gegenwalze 12 rotiert in Pfeilrichtung und stützt auf ihrer Mantelfläche entlang eines Auflageabschnitts eine laufende Papierbahn 9. Die Durchlaufrichtung der Papierbahn 9 ist durch Pfeile gekennzeichnet. In the first embodiment in Fig. 1 comprises an applicator which is designated generally by the reference numeral 11, an applicator 15, an equalizer 17 and a backing roll 12. The backing roll 12 rotates in the arrow direction and is supported on its circumferential surface along a contact portion of a running paper web 9 . The direction of passage of the paper web 9 is indicated by arrows. Zulaufseitig zum Auftragswerk 11, also links in Fig. 1, wird die Papierbahn 9 über eine Bahnleitwalze 13 zugeführt und ablaufseitig vom Auftragswerk 11, also in Fig. 1 rechts, wird die Papierbahn 9 nach der Beschichtung über eine Bahnleitwalze 14 abgeführt. The inflow side for commissioned work 11, ie to the left in Fig. 1, the paper web 9 is fed via a web guide roller 13 and the outlet side of the applicator unit 11, that in Fig. 1, right, the paper web 9 is removed after coating a web guide roller 14. Die Auftragseinrichtung 15 ist der zu beschichtenden Papierbahn 9 in dem Bereich zugeordnet, in dem die Papierbahn auf der Gegenwalze 12 gestützt wird. The applicator 15 is to be coated paper web 9 is associated in the region in which the paper web is supported on the backing roll 12.
  • [0025] [0025]
    Die Auftragseinrichtung 15 ist als Freistrahldüsen-Auftragseinrichtung in an sich bekannter Weise ausgebildet. The applicator 15 is designed as a free-jet nozzle applicator device in a conventional manner. Ein flüssiges oder pastöses Medium 10, das auf die laufende Papierbahn 9 aufgetragen werden soll, wird aus einem Dosierspalt, der zwischen zwei Lippen 15a, 15b gebildet ist, in einem freien Strahl auf die Papierbahn aufgetragen. A liquid or pasty medium 10 that is to be applied to the running paper web 9, is coated from a metering gap which is formed between two lips 15a, 15b in an open jet onto the paper web. Bei dem Medium 10, das in Fig. 1 durch Punkte veranschaulicht ist, handelt es sich beispielsweise um eine pigmenthaltige Streichfarbe, eine Imprägnierflüssigkeit oder Stärke. In the medium 10 is illustrated in Fig. 1 by points, it is, for example, a pigmented coating color, an impregnation or starch. Die Auftragseinrichtung 15 ist mit einer an sich bekannten Verstelleinrichtung 16 ausgestattet, um den Dosierspalt zwischen den Lippen 15a, 15b über die Breite der Papierbahn zonenweise unabhängig einstellen zu können. The applicator 15 is equipped with a known adjusting device 16 to adjust the metering between the lips 15a, 15b across the width of the paper web zonally independent can. Hierzu sind beispielsweise automatisch betätigbare Verstellspindeln über die Länge des Dosierspalts verteilt angeordnet. To this end, operable adjustment screws are for example automatically distributed over the length of the metering. Die einzelnen Verstellspindeln verstellen dann örtlich das eine Lippenelement in bezug auf das andere, um so die Spaltweite zu verändern. The individual adjustment spindles then adjust locally the lip element with respect to the other, so as to change the gap width.
  • [0026] [0026]
    Die Egalisiereinrichtung 17 ist, in Durchlaufrichtung der Papierbahn 9 gesehen, der Auftragseinrichtung 15 nachgeschaltet und ebenfalls einem Bereich zugeordnet, an dem die Papierbahn auf der Gegenwalze 12 gestützt wird. The equalizer 17 is, as seen in the direction of passage of the paper web 9, downstream of the applicator device 15 and is also allocated to an area at which the paper web is supported on the backing roll 12. Die Egalisiereinrichtung ist auf an sich bekannte Weise mit einer Rollrakel 17a ausgestattet, die in einem Rakelbett 17b drehbar gelagert ist. The equalizer has known per se with a roller blade 17a, which is mounted in a rotatable blade base 17b. Die Rakelanordnung 17a, 17b ist an einem Tragbalken 17e angebracht. The squeegee assembly 17a, 17b is attached to a support beam 17e. Zwischen einer Stützleiste 17d und einer Rückfläche des Rakelbetts 17b ist ein Druckschlauch 17c vorgesehen. Between a support bar 17d and a rear surface of the doctor bed 17b, a pressure hose 17c is provided. Der Druckschlauch 17c ist in seinem Inneren mit Druckluft gefüllt, deren Druckniveau unterschiedlich eingestellt werden kann. The pressure hose 17c is filled in its interior with compressed air, the pressure level can be set differently. Somit wird durch Änderung des Druckniveaus im Druckschlauch 17c das Rakelbett 17b und damit die Rollrakel 17a als Ganzes je nach Bedarf stärker oder weniger stark gegen die zuvor mit dem Medium 10 beschichtete Papierbahn 9 gedrückt. Thus, the doctor blade bed 17b and 17a so that the roll doctor is pressed more or less strongly as a whole as required against the previously coated with the medium 10, the paper web 9 by changing the pressure level in the pressure hose 17c. Die Egalisiereinrichtung 17 ist ferner mit einer Verstelleinrichtung 18 versehen, um eine über die Breite der Papierbahn 9 zonenweise unterschiedliche Grundeinstellung der Andrückkraft der Rollrakel 17a vorzunehmen. The equalizer 17 is further provided with an adjusting device 18 to make over the width of the paper web 9 zonally varying basic setting of the pressing force of the roller blade 17a. Hierzu sind Verstellspindeln über die Länge der Egalisiereinrichtung verteilt angeordnet, um eine Rückfläche der Stützleiste 17c und damit letzten Endes die Rollrakel 17a örtlich unterschiedlich zu beaufschlagen. For this purpose, adjusting spindles are arranged distributed over the length of the equalizer, the roll doctor 17a to pressurize a back face of the support strip 17c and ultimately locally different. Die Verstelleinrichtung 18 muß nicht automatisch betätigbar sein, da sie nur der Einjustierung einer Grundeinstellung beim Anlaufen der Anlage dient. The adjusting device 18 must not be operated automatically, as it is only for Einjustierung a basic setting when starting the system. In Fig. 1 ist außerdem eine Durchbiegungsausgleicheinrichtung 19 für den Tragbalken 17e vorgesehen. In Fig. 1 also a deflection compensation device 19 is provided for the support beam 17e. Eine solche Durchbiegungsausgleichvorrichtung kann bei Bedarf natürlich auch in der Auftragseinrichtung 15 vorhanden sein. Such deflection compensation device can also be present in the application device 15 as needed, of course.
  • [0027] [0027]
    Vor der Bahnleitwalze 13 ist eine Meßstation 21 angebracht, die mittels entsprechender Sensoren auf an sich bekannte Weise die zugeführte Papierbahn 9 in ihrem Ausgangsprofil über die Bahnbreite vermißt, bevor die Papierbahn anschließend das Auftragswerk 11 durchläuft. Before the web guide roller 13 a measuring station 21 is attached to the supplied paper web 9 missed by means of appropriate sensors known per se in their initial profile across the web before the paper web is then passed through the applicator unit 11. Eine weitere Meßstation 22 ist nach der Bahnleitwalze 14 vorgesehen, um das Profil der Papierbahn 9 über deren Bahnbreite nach der Beschichtung mit dem Medium 10 am Auftragswerk 11 zu messen. A further measuring station 22 is provided after the web guide roll 14, to measure the profile of the paper web 9 over the width of the web after the coating with the medium 10 on the applicator unit 11. In der Regel ist die zweite Meßstation 22 erst nach einer (nicht dargestellten) Trocknungseinrichtung vorgesehen, um an der Meßstation das getrocknete Beschichtungsergebnis zu erfassen. In general, the second measuring station 22 is provided after a (not shown) drying means to detect the dried coating result at the measuring station. Beide Meßstationen 21, 22 senden ihre Meßwerte laufend an einen Rechner 23, der daraus das Querprofil des aufgetragenen Mediums 10 über die Bahnbreite der Papierbahn 9 ermittelt. Both measuring stations 21, 22 transmit their readings continuously to a computer 23, which calculates the transverse profile of the medium applied 10 over the web width of the paper web 9. Durch die kontinuierliche Ermittlung des Querprofils ergibt sich auch das Längsprofil der Beschichtung mit dem Medium 10 für die durchlaufende Papierbahn 9. By the continuous determination of the cross section, there is also the longitudinal profile of the coating with the medium 10 for the continuous paper web. 9
  • [0028] [0028]
    Der Rechner 23 ist über Leitungen 23a mit einer Steuerungseinheit 20 verbunden. The computer 23 is connected via lines 23a to a control unit 20. Weiterhin erhält die Steuerungseinheit 20 über Leitungen 24 die Sollwerte für das Querprofil des Beschichtungsmediums. Furthermore, the control unit 20 via lines 24 receives the set values for the transverse profile of the coating medium. Die Steuerungseinheit 20 ist über Leitungen 25 mit der Verstelleinrichtung 16 verbunden. The control unit 20 is connected via lines 25 to the adjusting device 16.
  • [0029] [0029]
    Der Rechner 23 ist außerdem über eine Leitung 23b mit einer Steuerungseinheit 26 verbunden. The computer 23 is also connected via a line 23b to a control unit 26. Die Steuerungseinheit 26 erhält über eine Leitung 27 den Sollwert für das Längsprofil des Beschichtungsmediums in Durchlaufrichtung der Papierbahn. The control unit 26 receives via a line 27 to the setpoint value for the longitudinal profile of the coating medium in the direction of passage of the paper web. Die Steuerungseinheit 26 ist über eine Leitung 28 mit einem Transmitter 29 verbunden, der wiederum über eine Leitung 30 mit dem Druckschlauch 17c verbunden ist. The control unit 26 is connected via a line 28 to a transmitter 29 which is in turn connected via a line 30 with the pressure hose 17c.
  • [0030] [0030]
    Nachfolgend wird nun die Funktion des ersten Ausführungsbeispiels in Fig. 1 erläutert. Next, the operation of the first embodiment in Fig. 1 will now be explained. Über die Auftragseinrichtung 15 wird das flüssige oder pastöse Medium 10 in einem freien Strahl entsprechend einem vorgegebenen Querprofil in über die Bahnbreite unterschiedlicher Dosierung auf die laufende Papierbahn 9 aufgetragen. On the applicator device 15, the liquid or pasty medium 10 is the web width different dosage applied in a free beam according to a predetermined cross section in over the running paper web 9. Anschließend rakelt die Rollrakel 17a an der Egalisiereinrichtung 17 entsprechend einem vorgegebenen Längsprofil eine bestimmte Menge des zuvor aufgetragenen Mediums 10 ab. Subsequently, the roll doctor knife-coating 17a on the equalizer 17 according to a predetermined longitudinal profile, a certain amount of the previously applied layer of medium 10 from. Das abgerakelte Medium 10 ist an der Rollrakel 17a durch einen Pfeil angedeutet. The scraped medium 10 is indicated at the roller blade 17a by an arrow. An der Auftragseinrichtung 15 wird das Querprofil eingestellt, während an der Egalisiereinrichtung 17 das Längsprofil eingestellt wird. At the application device 15, the transverse profile is set while the longitudinal profile is set at the equalizer 17.
  • [0031] [0031]
    Das tatsächliche Beschichtungsergebnis auf der Papierbahn 9 wird ständig durch die Meßstationen 21, 22 überwacht. The actual coating result on the paper web 9 is constantly monitored by the monitoring stations 21, 22. Aus den von dort erhaltenen Meßwerten ermittelt der Rechner 23 laufend die Ist-Werte für das Querprofil des Beschichtungsmediums sowie den Ist-Wert für das Längsprofil des Beschichtungsmediums. From the measured values obtained then the computer 23 continuously determines the actual values for the transverse profile of the coating medium and the actual value for the longitudinal profile of the coating medium.
  • [0032] [0032]
    In einem ersten unabhängigen Regelkreis, der aus den Meßstationen 21, 22, dem Rechner 23, der Steuerungseinheit 20 und der Verstelleinrichtung 16 sowie den zugehörigen Leitungen gebildet wird, wird das Querprofil bei Bedarf nachgeregelt. In a first independent control loop which is formed from the measuring stations 21, 22, the computer 23, the control unit 20 and the adjustment device 16 and the associated pipes, the transverse profile is readjusted if necessary. Hierzu erhält die Steuerungseinheit 20 vom Rechner 23 über die Leitungen 23a laufend die ermittelten Ist-Werte des Querprofils. For this purpose, the control unit 20 from the computer 23 via the lines 23a continuously receives the determined actual values of the transverse profile. Diese Ist-Werte werden mit den vorgegebenen Soll-Werten für das Querprofil verglichen, die die Steuerungseinheit 20 über die Leitungen 24 erhält. These actual values are compared with the predetermined desired values for the transverse profile of which receives the control unit 20 via the lines 24. Abweichungen zwischen den Ist-Werten und den Soll-Werten werden in entsprechende Stellgrößen umgesetzt, die über die Leitungen 25 an die Verstelleinrichtung 16 weitergegeben werden. Deviations between the actual values and the desired values are converted into corresponding control variables that are passed via lines 25 to the adjusting device 16. Dort erfolgen dann entsprechende örtliche Nachstellungen der Dosierspaltweite. There then be appropriate local adjustments of Dosierspaltweite. Somit wird die lokale Auftragsmenge über die Bahnbreite nachgeregelt und das vorgegebene, gewünschte Querprofil aufrechterhalten. Thus, the local application amount is adjusted over the web width and maintain the predetermined, desired cross section.
  • [0033] [0033]
    Ein zweiter unabhängiger Regelkreis, der von den Meßstationen 21, 22, dem Rechner 23, der Steuerungseinheit 26, dem Transmitter 29 und dem Druckschlauch 17c gebildet wird, dient der Regelung des Längsprofils des Beschichtungsmediums. A second independent control loop which is formed by the measuring stations 21, 22, the computer 23, the control unit 26, the transmitter 29 and the pressure hose 17c, the control of the longitudinal profile of the coating medium is used. Die Steuerungseinheit 26 erhält vom Rechner 23 laufend den Ist-Wert des Längsprofils. The control unit 26 receives from the computer 23 running the actual value of the longitudinal profile. Dieser wird ständig mit dem Soll-Wert für das Längsprofil verglichen, den die Steuerungseinheit 26 über die Leitung 27 erhält. This is constantly compared with the desired value for the longitudinal profile, the control unit 26 obtains via the line 27. Eine Abweichung zwischen dem Ist-Wert und dem Soll-Wert des Längsprofils wird in eine entsprechende Stellgröße umgesetzt, die über die Leitung 28 an den Transmitter 29 weitergegeben wird. A deviation between the actual value and the desired value of the longitudinal profile is converted into a corresponding manipulated variable, which is passed via line 28 to the transmitter 29. Am Transmitter 29 wird die Stellgröße in eine entsprechende Druckänderung im Druckschlauch 17c umgesetzt, die an den Druckschlauch 17c über die Fluid-Druckleitung 30 weitergegeben wird. At the transmitter 29, the manipulated variable is converted into a corresponding pressure change in the pressure hose 17c, which is passed on to the delivery hose 17c via the fluid-pressure line 30. Durch die Druckänderung im Druckschlauch 17c wird die Rollrakel 17a als Ganzes entsprechend stärker oder weniger stark an die Papierbahn 9 angedrückt und rakelt demzufolge entsprechend mehr oder weniger Beschichtungsmedium ab. Due to the pressure change in the pressure tube 17c the roller blade 17a is pressed as a whole according to greater or lesser extent on the web 9 and consequently it doctors, more or less coating medium. Im Betrieb der Anlage wird also die Grundeinstellung der Verstelleinrichtung 18 beibehalten und die Nachregelung des Längsprofils erfolgt nur über den Druckschlauch 17c. In the operation of the plant so the default setting of the adjustment 18 is maintained and the readjustment of the longitudinal profile is only on the pressure hose 17c.
  • [0034] [0034]
    Falls die Verstellung der Dosierspaltweite an der Auftragseinrichtung 15 über die Verstelleinrichtung 16 pneumatisch, hydraulisch oder auf ähnliche Weise erfolgt, kann zwischen der Steuerungseinheit 20 und der Verstelleinrichtung 16 ebenfalls ein Transmitter zwischengeschaltet sein, der die elektrischen Stellsignale in eine entsprechende Fluidänderung umsetzt. If the adjustment of the Dosierspaltweite to the applicator 15 via the adjusting device 16 pneumatic, hydraulic or is carried out in a similar way, can also be interposed between the control unit 20 and the adjustment device 16 is a transmitter, which converts the electrical control signals into a corresponding fluid change.
  • [0035] [0035]
    Nachfolgend wird nun ein zweites Ausführungsbeispiel anhand der Fig. 2 erläutert. Subsequently, a second embodiment with reference to FIG. 2 will be explained. Gleiche oder sich entsprechende Komponenten wie beim ersten Ausführungsbeispiel in Fig. 1 sind mit den gleichen Bezugszeichen versehen und es wird auf die dortigen Ausführungen verwiesen. Identical or corresponding components as in the first embodiment in Fig. 1 are denoted by the same reference numerals and reference is made to the statements there. Weiterhin entspricht das Funktionsprinzip beim zweiten Ausführungsbeispiel demjenigen beim ersten Ausführungsbeispiel, so daß hierzu ebenfalls auf die vorangegangenen Ausführungen verwiesen wird. Furthermore, the operating principle of the second embodiment corresponds to that in the first embodiment, so that reference is also made to the preceding explanations in this respect.
  • [0036] [0036]
    Beim zweiten Ausführungsbeispiel in Fig. 2 ist nun die Gegenwalze 12 des ersten Ausführungsbeispiels durch zwei getrennte Gegenwalzen 12' ersetzt, die nun zusammen mit der Auftragseinrichtung 15 und der Egalisiereinrichtung 17 ein Auftragswerk 11' bilden. In the second embodiment in Fig. 2, the counter roll 12 of the first embodiment is now 'replaced, which are now together with the applicator 15 and the equalizer 17, an application unit 11' by means of two separate counter-rollers 12 form. Die weiteren Komponenten wie beim ersten Ausführungsbeispiel sind beim zweiten Ausführungsbeispiel ebenfalls vorhanden, jedoch aus Gründen der Übersichtlichkeit weggelassen. The other components as in the first embodiment, the second embodiment also present, however, omitted for the sake of clarity. Die Auftragseinrichtung 15 ist nun der einen Gegenwalze 12' zugeordnet, auf deren Mantelfläche die laufende Papierbahn 9 entlang eines Auflageabschnitts gestützt ist. The applicator 15 is now assigned to one of the counter-roller 12 ', on the circumferential surface of the running paper web is supported 9 along a contact portion. In Durchlaufrichtung der Papierbahn beabstandet, ist die Egalisiereinrichtung 17 der anderen Gegenwalze 12' zugeordnet, auf deren Mantelfläche die Papierbahn entlang eines Auflageabschnitts gestützt ist. Spaced in the direction of passage of the paper web, the equalizer is' associated with 17 of the other backing roll 12, on whose circumferential surface the paper web is supported along a contact portion. Beide Gegenwalzen 12' rotieren gleichsinnig in Pfeilrichtung. Both counter rolls 12 'rotate in the same direction of the arrow.
  • [0037] [0037]
    Beim dritten Ausführungsbeispiel in Fig. 3 sind die Regelungskreise mit den Meßeinrichtungen, den Steuerungseinrichtungen und den Verstelleinrichtungen in der Zeichnung weggelassen. In the third embodiment in Fig. 3, the control loops with the measuring devices, the control devices and the adjustment devices are omitted in the drawing. Diese Einrichtungen sind analog zum ersten Ausführungsbeispiel in Fig. 1 ausgebildet, und es wird auf die dortigen Ausführungen verwiesen. These devices are similar to the first embodiment in FIG. 1 formed, and reference is made to the statements there. Während sich die beiden Ausführungsbeispiele, die in den Fig. 1 und 2 veanschaulicht sind, jeweils auf ein direktes Auftragen des flüssigen oder pastösen Mediums auf die Oberfläche der laufenden Materialbahn beziehen, bezieht sich das dritte Ausführungsbeispiel auf ein indirektes Auftragen des Mediums. While the two embodiments which are veanschaulicht in Figs. 1 and 2, each have a direct application of the liquid or pasty medium relate to the surface of the continuous material web, the third embodiment relates to an indirect application of the medium. Gleiche oder sich entsprechende Komponenten wie beim ersten Ausführungsbeispiel in Fig. 1 sind mit den gleichen Bezugszeichen versehen, und es wird auf die dortigen Ausführungen verwiesen. Identical or corresponding components as in the first embodiment in Fig. 1 are denoted by the same reference numerals, and reference is made to the statements there.
  • [0038] [0038]
    Beim in Fig. 3 dargestellten indirekten Auftragen des Mediums 10 wird das Medium zunächst von der Auftragseinrichtung 15 auf die Mantelfläche 33 einer Auftragswalze 31 aufgetragen. When in Fig. 3 shown indirectly applying the medium 10, the medium is first applied by the applicator 15 onto the outer surface 33 of an applicator roll 31. Die Auftragswalze 31 rotiert in Pfeilrichtung. The applicator roll 31 rotates in the direction of the arrow. Somit passiert das von der Auftragseinrichtung 15 aufgebrachte Medium 10 mit der Drehung der Auftragswalze 31 zunächst die Egalisiereinrichtung 17, bevor das Medium anschließend mit der weiteren Drehung der Auftragswalze 31 in einen Auftragsspalt 32 gelangt. Thus, the force applied by the applicator 15 Medium 10 first happened with the rotation of the applicator roll 31, the equalizer 17 before the medium then passes to the further rotation of the applicator roll 31 in an order gap 32. Die Regelung des Querprofils und des Längsprofils des aufgetragenen Mediums 10 erfolgt also an der Auftragseinrichtung 15 und der Egalisiereinrichtung 17. Das in seinem Quer- und Längsprofil eingestellte, aufgetragene Medium 10 läuft dann auf der Mantelfläche 33 der Auftragswalze 31 in den Walzenspalt bzw. Übertragungsspalt 32 hinein, wo das Medium auf die laufende Materialbahn 9 übertragen wird, die durch den Walzenspalt hindurchgeführt wird. The regulation of the transverse profile and the longitudinal profile of the medium applied 10 thus takes place in the application device 15 and equalizer 17. The in its transverse and longitudinal profile set, coated medium 10 then runs on the circumferential surface 33 of applicator roll 31 in the nip and the transfer nip 32 in where the medium is transferred to the moving material web 9, which is passed through the nip.
  • [0039] [0039]
    Im Ausführungsbeispiel in Fig. 3 sind zwei Auftragswalzen 31 mit den zugehörigen Auftragseinrichtungen 15 und Egalisiereinrichtungen 17 symmetrisch angeordnet und bilden zwischen sich den Walzenspalt 32 aus. In the embodiment in Fig. 3, two application rollers 31 with the corresponding application devices 15 and 17 are arranged symmetrically Egalisiereinrichtungen and form between them the nip 32 from. Diese Anordnung ist für eine beidseitige Beschichtung der Materialbahn 9 geeignet. This arrangement is suitable for coating both sides of the material web 9. Alternativ kann die eine der beiden Auftragswalzen 31 mit der Auftragseinrichtung 15 und der Egalisiereinrichtung 17 durch eine rotierende Gegenwalze ersetzt werden, die mit der anderen Auftragswalze 31 den Walzenspalt 32 bildet. Alternatively, 17 can be replaced by a rotating counter-roller one of the two form rollers 31 with the applicator 15 and the leveling means, which forms the nip 32 with the other applicator roll 31. Eine derartige Anordnung ist für eine einseitige Beschichtung der Materialbahn 9 ausreichend. Such an arrangement is adequate for a one-sided coating of the web 9.
Citations de brevets
Brevet cité Date de dépôt Date de publication Déposant Titre
EP0403749A2 *11 avr. 199027 déc. 1990J.M. Voith GmbHCoating apparatus
EP0570733A1 *28 avr. 199324 nov. 1993J.M. Voith GmbHCoating apparatus for applying a coating colour onto a paper web
EP0701022A2 *18 août 199513 mars 1996Voith Sulzer Papiermaschinen GmbHCoating machine for applying directly or indirectly a fluid or pasty material onto a moving web
DE4203398A1 *6 févr. 199213 août 1992Valmet Paper Machinery IncVerfahren zur regelung des querprofils der streichmenge von papier oder aehnlichem bahnmaterial und ein streichaggregat zur ausfuehrung des verfahrens
DE19605183A1 *8 févr. 199614 août 1997Voith Sulzer Papiermasch GmbhVerfahren zur Regelung des Strichgewichtes-Querprofiles
US5338361 *4 nov. 199116 août 1994Measurex CorporationMultiple coat measurement and control apparatus and method
Référencé par
Brevet citant Date de dépôt Date de publication Déposant Titre
EP0896090A1 *23 juil. 199810 févr. 1999Voith Sulzer Papiermaschinen GmbHProcess for directly or indirectly applying a fluid or pasty material onto a moving web, in particular of paper or paper board
EP0930396A2 *4 déc. 199821 juil. 1999Voith Sulzer Papiertechnik Patent GmbHProcess and apparatus for applying a liquid or a pasty product onto a moving web
EP0930396A3 *4 déc. 19983 mai 2000Voith Sulzer Papiertechnik Patent GmbHProcess and apparatus for applying a liquid or a pasty product onto a moving web
EP1316367A1 *27 nov. 20024 juin 2003Lifescan, Inc.Solution striping system
EP1559835A1 *10 janv. 20053 août 2005Voith Paper Patent GmbHApparatus and process for applying on both sides of a substrate a fluid or pasty medium with at least one coater on a traveling paper web, in particular of paper or cardboard, as well as a process useful in connection therewith for determining of surface related separate coatings
EP1862223A1 *27 nov. 20025 déc. 2007Lifescan, Inc.Solution striping system
EP2233215A1 *19 mars 201029 sept. 2010AllimandDevice for regulating the width of a film surface on a paper web
CN104661761A *8 juil. 201327 mai 2015大众汽车瓦尔塔微电池研究有限责任两合公司Switchable slot valve for a coating system, coating system and coating method
US6132807 *6 août 199817 oct. 2000Voith Sulzer Papiermaschinen GmbhMethod of directly or indirectly applying a liquid or pasty medium to a continuous material web so that said medium on said web has a predetermined transverse and/or longitudinal profile
US667699528 juin 200213 janv. 2004Lifescan, Inc.Solution striping system
US668941128 nov. 200110 févr. 2004Lifescan, Inc.Solution striping system
WO2007110474A1 *22 mars 20074 oct. 2007Metso Paper, Inc.Method and arrangement for controlling coat weight in coating a fibre web
WO2012010629A1 *20 juil. 201126 janv. 2012Trützschler Nonwovens GmbhDevice for applying fluid media
Classifications
Classification internationaleD21H23/78, B05D1/26, B05C9/04, B05C5/02, D21H23/56, B05C11/02
Classification coopérativeB05C5/0283, D21H23/56, B05C11/025, D21H23/78
Classification européenneB05C11/02D1, D21H23/78, B05C5/02L
Événements juridiques
DateCodeÉvénementDescription
18 mars 1998AXRequest for extension of the european patent to
Free format text: AL;LT;LV;RO;SI
18 mars 1998AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: A1
Designated state(s): AT DE FI SE
18 nov. 199817PRequest for examination filed
Effective date: 19980918
2 déc. 1998AKXPayment of designation fees
Free format text: AT DE FI SE
2 déc. 1998RBVDesignated contracting states (correction):
Designated state(s): AT DE FI SE
13 janv. 1999RAP1Transfer of rights of an ep published application
Owner name: VOITH SULZER PAPIERTECHNIK PATENT GMBH
2 févr. 200017QFirst examination report
Effective date: 19991220
20 déc. 2000RAP1Transfer of rights of an ep published application
Owner name: VOITH PAPER PATENT GMBH
14 mars 2001AKDesignated contracting states:
Kind code of ref document: B1
Designated state(s): AT DE FI SE
14 mars 2001REFCorresponds to:
Ref document number: 199753
Country of ref document: AT
Date of ref document: 20010315
Kind code of ref document: T
19 avr. 2001REFCorresponds to:
Ref document number: 59703130
Country of ref document: DE
Date of ref document: 20010419
10 août 2001ENFr: translation not filed
6 mars 200226NNo opposition filed
30 nov. 2010PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: SE
Payment date: 20100914
Year of fee payment: 14
30 nov. 2011PGFPPostgrant: annual fees paid to national office
Ref country code: FI
Payment date: 20110714
Year of fee payment: 15
Ref country code: AT
Payment date: 20110714
Year of fee payment: 15
Ref country code: DE
Payment date: 20110722
Year of fee payment: 15
6 mars 2012REGReference to a national code
Ref country code: SE
Ref legal event code: EUG
15 mars 2013REGReference to a national code
Ref country code: AT
Ref legal event code: MM01
Ref document number: 199753
Country of ref document: AT
Kind code of ref document: T
Effective date: 20120709
30 avr. 2013PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: DE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20130201
Ref country code: SE
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20110710
Ref country code: FI
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20120709
28 juin 2013PG25Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo
Ref country code: AT
Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES
Effective date: 20120709
26 sept. 2013REGReference to a national code
Ref country code: DE
Ref legal event code: R119
Ref document number: 59703130
Country of ref document: DE
Effective date: 20130201